+
George Michael muss wegen Drogendelikten vor Gericht.

George Michael muss vor Gericht

London - Sänger George Michael muss sich nach einem spektakulären Verkehrsunfall wegen Drogenbesitzes und Fahrens unter Alkohol- oder Drogeneinfluss vor Gericht verantworten.

Gegen den 47-Jährigen wurde am Donnerstag Anklage erhoben, wie die Londoner Polizei mitteilte. Am 24. August muss er vor Gericht erscheinen. Der Pop-Star war im vergangenen Monat verhaftet worden, nachdem er mit seinem Auto in die Fassade eines Londoner Fotogeschäfts gefahren war. In der Vergangenheit hatte Michael mit seinen Drogengeschichten in der Boulevardpresse für Aufsehen gesorgt und machte mehrfach Bekanntschaft mit den Justizbehörden. Im vergangenen Jahr wurde der frühere Wham-Sänger von der Polizei verhört, weil er mit seinem Auto einen Sattelschlepper gerammt hatte und 2007 erhielt er ein zweijähriges Fahrverbot, nachdem er sich des Fahrens unter Drogeneinfluss schuldig bekannt hatte.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ist diese Frau Dalís Tochter oder eine Hochstaplerin? 
Hat der legendäre Maler Salvador Dalí eine Tochter? 30 Jahre nach seinem Tod soll diese Frage nun geklärt werden. Ein historischer Moment in Spanien.
Ist diese Frau Dalís Tochter oder eine Hochstaplerin? 
Schwesta Ewa jammert nach acht Monaten U-Haft: Ich brauche Sex
Skandal-Rapperin Schwesta Ewa war acht Monate in Untersuchungshaft. Jetzt ist die 32-Jährige auf freiem Fuß und erregt in den sozialen Netzwerken mit einem Clip gleich …
Schwesta Ewa jammert nach acht Monaten U-Haft: Ich brauche Sex
Pamela Anderson: Ist sie mit diesem Fußballstar zusammen?
Neue Liebes-Gerüchte um Pamela Anderson (49) kochen hoch. Zwischen der Ex-“Baywatch“-Star und einem 18 Jahre jüngeren Fußballstar soll etwas laufen. 
Pamela Anderson: Ist sie mit diesem Fußballstar zusammen?
Britische Staatsausgaben für Queen werden beinahe verdoppelt
In den nächsten Jahren kommt die Britische Königin den Steuerzahler einiges zu kosten. Die Ausgaben des Staates werden sich beinahe verdoppeln.
Britische Staatsausgaben für Queen werden beinahe verdoppelt

Kommentare