+
George Michael wehrt sich via Twitter gegen die Sensationspresse.

George Michael twittert gegen die Sensationspresse

Frankfurt/Main - George Michael ist enttäuscht von Presseleuten, die ihn immer wieder als "humorlosen Irren" darstellen. Via Twitter will er nun entgegenwirken und seinen Fans zeigen, wer er wirklich ist.

Für den Sänger George Michael ist der Kurznachrichtendienst Twitter eine Möglichkeit, das Bild, das manche Medien von ihm erzeugen, zurechtzurücken. “Ich trete mit den Tweets dem Bild des Geisteskranken entgegen, das bestimmte Presseleute seit Jahren von mir zeichnen wollen“, sagte der 48-Jährige der “Frankfurter Rundschau“ (Mittwochausgabe). “Wenn es nach denen geht, soll man mich als humorlosen Irren wahrnehmen.“ Mit Twitter könne er den Leuten wenigstens als humoriger Irrer begegnen.

Der Ex-Wham!-Sänger beginnt am Montag (5. September) in Berlin den deutschen Teil seiner “Symphonica“-Orchestertournee.

Die zehn coolsten Promi-Werbespots

Die 10 coolsten Promi-Werbespots

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Todesdrama um Nichte: Natascha Ochsenknechts trauriger Post
Sie äußerte sich in einem berührenden Facebook-Post: Die Nichte von Natascha Ochsenknecht, Emily, stirbt unter tragischen Umständen in München. 
Todesdrama um Nichte: Natascha Ochsenknechts trauriger Post
Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Dreißig Jahre nach seinem Tod wird der Leichnam des spanischen Surrealismus-Künstler Salvador Dalí noch einmal aus dem Grab geholt. Grund ist eine Vaterschaftsklage.
Vaterschaftsklage: Maler Dalí wird aus dem Grab geholt
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London
Alle hören auf ihr Komando: Eine kanadische Soldatin führt für 24 Stunden die tägliche Zeremonie vor dem Buckingham Palace in London an.
Erstmals Frau an der Spitze der Royal Guards in London
Nachfolger offen: Publikumsliebling verlässt Supertalent-Jury
Das Jurorinnen-Karussel dreht sich weiter: Für Victoria Swarovski ist nach nur einer Staffel beim „Supertalent“ schon wieder Schluss. Eine Nachfolgerin steht noch nicht …
Nachfolger offen: Publikumsliebling verlässt Supertalent-Jury

Kommentare