+
George Michael fühlt sich zwar schwach ist aber "unglaublich glücklich".

George Michael: "Der schlimmste Monat meines Lebens"

London - Nach wochenlangem Kampf gegen eine lebensbedrohliche Lungenentzündung ist Schmusesänger George Michael wieder zu Hause. Es sei dennoch "ziemlich heikel".

Lesen Sie auch:

Nach Lungenentzündung: So geht es George Michael

George Michael ist raus aus der Klinik

“Es war eine ganze Zeit ziemlich heikel“, sagte er Reportern vor seinem Haus im Nordwesten Londons über seine Erkrankung. Es sei “bei weitem der schlimmste Monat“ seines Lebens gewesen, sagte der frühere Wham!-Frontmann. “Wir haben es ein wenig heruntergespielt“ bekannte er. Die Fans sollten nicht beunruhigt werden. Er könne sich nicht genug bei den Ärzten in Wien bedanken, sie hätten ihm das Leben gerettet, betonte er. Die Ärzte im Wiener Krankenhaus hätten “im Grunde genommen drei Wochen damit verbracht, mich am Leben zu halten“

Michael hatte unmittelbar vor einem geplanten Konzert am 21. November in Wien in ein Krankenhaus gebracht werden müssen. Dort wurde der 47-Jährige seitdem wegen einer schweren Lungenentzündung behandelt. Es war seine erste Tournee seit drei Jahren.

“Ich bin unglaublich glücklich, hier zu sein“, sagte Michael. Er sei noch “sehr schwach“, fühle sich aber ausgezeichnet. Es tue ihm leid, dass er nicht früher mit seinen Fans in Kontakt treten konnte. “Aber ich war wirklich nicht in der Lage dazu“, sagte er.

dpa/dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Barbra Streisand ruft zu Wachsamkeit gegenüber Trump auf
In einem Aufsatz warnt Barbra Streisand vor dem designierten US-Präsidenten. Ihre Landsleute fordert Streisand auf, wachsam zu sein und zu protestieren.
Barbra Streisand ruft zu Wachsamkeit gegenüber Trump auf
People's Choice Awards: Ellen DeGeneres stellt Rekord auf
Los Angeles -  Johnny Depp, Britney Spears, Justin Timberlake und „Findet Dorie“ stehen in der Gunst der Fans ganz oben. Doch Ellen DeGeneres ist bei den People's Choice …
People's Choice Awards: Ellen DeGeneres stellt Rekord auf
Wachs-Trump bei Madame Tussauds in London
Donald Trump zieht in die Wachsfigurenkabinette dieser Welt ein. Gerade wurde sein Ebenbild in Madrid enthüllt, jetzt ist London dran.
Wachs-Trump bei Madame Tussauds in London
Bikinis gelten in Online-Shops oft als Hygieneartikel
Der Sommer scheint noch fern. Doch mancher wittert ein Schnäppchen, wenn er sich jetzt um Bademode bemüht. Vorsicht ist allerdings geboten: Einige Online-Anbieter …
Bikinis gelten in Online-Shops oft als Hygieneartikel

Kommentare