+
Boy George muss hinter Gitter.

Call-Boy mit Handschellen gefesselt

Boy George muss 15 Monate ins Gefängnis

London - Weil er einen Call-Boy mit Handschellen an eine Wand gefesselt und mit einer Metallkette geschlagen hatte, muss der britische Popsänger Boy George für 15 Monate ins Gefängnis.

Ein Richter vor einem Strafgerichtshof im Osten Londons sprach von einer vorsätzlichen, gefühllosen und erniedrigenden Tat, die das Opfer traumatisiert habe. Der 47-Jährige war bereits im Dezember wegen Freiheitsberaubung schuldig gesprochen worden, damals hatte das Gericht aber noch nicht das Strafmaß festgelegt.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der ehemalige Culture-Club-Sänger den 29-jährigen Norweger Audun Carlsen angekettet hatte, nachdem die Männer zuvor Nacktaufnahmen gemacht und Drogen genommen hatten. Zudem hatte Boy George, der mit bürgerlichem Namen George O'Dowd heißt, ihn mit einer Metallkette geschlagen. Der 29-Jährige war nach den Attacken im April 2007 schließlich in Unterhosen entkommen und hatte die Polizei alarmiert.

Zu dem Gewaltausbruch war es gekommen, nachdem Boy George dem Call-Boy vorgeworfen hatte, Fotos von ihm von seinem Laptop gestohlen zu haben. Die Bilder waren bei einem ersten Treffen der beiden Männer entstanden. Nach diesem Treffen blieben beide in Kontakt und verabredeten sich schließlich nochmal. Als der Call-Boy ins Schlafzimmer von Boy George kam, wurde er überwältigt, gefesselt und an einen Haken an der Wand gekettet. Das Opfer konnte sich selbst befreien. Bei der Flucht schlug Boy George mit der Kette auf ihn ein.

Boy George war in den 80er Jahren durch Hits wie "Do You Really Want To Hurt Me?" und seine schrillen Outfits berühmt geworden. Er musste schon einmal eine Strafe verbüßen: 2006 kehrte er in New York Straßen. Damals war er wegen Drogenbesitzes ins Visier der Fahnder geraten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Taschenliebe zwischen Manie und Verzicht
Die Beziehung zu Taschen ist so vielfältig wie das Angebot und nicht nur für Männer ein Mysterium. Auch "Taschenliebe" gibt keine Antworten, aber enthält viele …
Taschenliebe zwischen Manie und Verzicht
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Seit über zehn Jahren verzaubert Shakira ihre Fans mit ihrer unverwechselbaren Stimme. Doch offenbar stand ihre Karriere kurz vor dem aus - und das aus durchaus …
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Krokodile, Piranhas, Fellchen: Ein riesiges neues Süßwasser-Aquarium und Vivarium in der Schweiz zeigt Tiere und Ökosysteme aus aller Welt.
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Jimmy Carter (93), George Bush Sen.(93), Bill Clinton (71), George W. Bush (71) und Barack Obama (56) nahmen gemeinsam an einem Benefizkonzert in College Station teil. …
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer

Kommentare