+
David Kross

George Clooney wollte David Kross nicht

Berlin - Schauspieler David Kross (21) will sich im internationalen Filmgeschäft etablieren. Dabei muss er auch immer wieder Absagen hinnehmen - unter anderem von George Clooney.

Beim Casting zum George-Clooney-Film „The Descendents“ habe er nicht überzeugen können. „Ich sollte den Freund seiner Filmtochter spielen, einen sehr amerikanischen Typen. Das ist mir leider nicht so gelungen“, erzählte Kross dem „Berliner Kurier“ (Sonntagausgabe). „Da muss ich wohl noch an meinem Akzent arbeiten."

Im neuen Hollywood-Drama “Gefährten„ von Steven Spielberg spielt Kross einen deutschen Soldaten, der von der Front flieht, um seinen jüngeren Bruder zu retten. Der Film kommt am 16. Februar in die deutschen Kinos.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prinz Harry legt überraschendes Geständnis ab
So offen hat bisher noch kein Angehöriger des Königshauses über das Thema gesprochen: Doch nun legte Prinz Harry in einem Interview ein überraschendes Geständnis ab.
Prinz Harry legt überraschendes Geständnis ab
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Es fehlte nur noch der rote Teppich: Berlin hat seinen beiden neuen Pandabären für den Zoo bei ihrer Ankunft aus China einen hochoffiziellen Empfang am Flughafen …
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Sie wollte nur einen Auftritt absolvieren. Aber Tilda Swinton enfindet sich immer wieder neu.
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden
Sein neuer Film läuft gerade in dne Kinos an. Pierre Richard glaubt an die Kraft des Lachens.
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden

Kommentare