+
Prince wurde nur 57 Jahre alt. Foto: Paul Hilton

Gericht setzt Verwalter für Erbe von Prince ein

Chanhassen (dpa) - Eine Woche nach dem überraschenden Tod des US-Popstars Prince hat ein Gericht in Minnesota einen Verwalter für die Erbangelegenheiten des Musikers eingesetzt.

Zudem sei eine erste Anhörung in dem Fall für diesen Montag angesetzt worden, teilte das Carver County-Gericht mit. Zuvor hatte Tyka Nelson, die Schwester von Prince, das Gericht darüber informiert, dass der Sänger wohl kein Testament hinterlassen habe. Sie hatte auch um die Einsetzung eines Erbverwalters gebeten.

Nelson ist die jüngere Schwester des Sängers, Prince hatte zudem mehrere Halbgeschwister. Seine Eltern sind tot. Kinder hatte der zweifach geschiedene Sänger nicht, ein Baby war kurz nach der Geburt gestorben.

Wie hoch sein Vermögen war, ist unbekannt. Mit Hits wie "Purple Rain", "Kiss" oder "Sign O' The Times" hat der Sänger aber Millionen eingenommen. Falls kein Testament vorliegt, geht das Erbe nach den Gesetzen in Minnesota an die nächsten Familienangehörigen.

Prince war am Donnerstag von Mitarbeitern leblos in einem Aufzug in seinen Paisley Park Studios in Minnesota gefunden worden. Die Todesursache wird noch untersucht. Prince wurde 57 Jahre alt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Köln - Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt.
Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
London - Der britische Prinz William (34) will im Sommer seinen Job als Rettungspilot aufgeben und sich voll auf seine repräsentativen Aufgaben konzentrieren.
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
Washington - Die Vereidigung von Donald Trump sorgte bei den Stars auf Twitter für eine Bandbreite von Gefühlen – von depressiver Fassungslosigkeit, Spott bis hin zu …
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
München - Stehende Ovationen für Bruno Ganz, je zwei Preise für „Willkommen bei den Hartmanns“, „Toni Erdmann“ und „Vorwärts immer“: Beim Bayerischen Filmpreis wurden …
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 

Kommentare