Geschmack von Prinz Charles kostet Millionen

London - Weil ihm die moderne Architektur nicht gefiel, stoppte Prinz Charles 2009 den Bau eines Wohnkomplexes aus Glas und Stahl. Das Veto des Prinzen hat jetzt teure Konsequenzen.

Prinz Charles' Abneigung gegenüber moderner Architektur hat einen millionenschweren Rechtsstreit ausgelöst: Nachdem der Prinz von Wales im vergangenen Jahr den Bau eines modernen Gebäudes im Londoner Edelstadtteil Chelsea gestoppt hatte, klagt die betroffene Immobilienfirma jetzt gegen den Besitzer aus dem arabischen Emirat Katar.

Die Firma forderte am Montag vor einem Londoner Gericht rund 81 Millionen Pfund (95,4 Mio. Euro) von ihrem früheren Geschäftspartner. Die Immobilienbesitzer hätten gegen den Vertrag verstoßen, als sie die schon vereinbarten Baupläne von Stararchitekt Richard Rogers nach dem Eingreifen des britischen Thronfolgers doch noch ablehnten.

Das Hausbau-Projekt war eines der teuersten Großbritanniens. Ein ehemaliges Kasernengelände in Chelsea sollte in einen luxuriösen Wohnkomplex mit einer modernen Stahl- und Glaskonstruktion umgebaut werden. Als Charles davon hörte, habe er an den Premierminister von Katar geschrieben, der auch der Chef der Immobilienfirma sei, sagte der Anwalt der Kläger. Er habe ihn gebeten, die Pläne zu überdenken und einen eigenen, klassischeren Entwurf hinzugelegt.

Charles sei für seine Abneigung gegenüber modernen Bauweisen bekannt, sagte der Anwalt. Statt sich nach der Beschwerde schnell für oder gegen die Pläne zu entscheiden, habe die Firma “herumgezappelt“. Dann hätten sie den Bauantrag zurückgezogen. Der Gerichtsprozess ist noch nicht zu Ende.

Der britische Architekt Rogers ist unter anderem für das Centre Pompidou in Paris oder das Lloyd's-Gebäude in London bekannt. Der Prinz hingegen ist ein Verfechter traditioneller Architektur. Die Königsfamilie von Katar hatte die Kaserne für umgerechnet mehr als 1,1 Milliarden Euro erworben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wollte sie das wirklich zeigen? Palina Rojinski postet Selfie - Fans schauen nur auf ein Detail
Palina Rojinski postet ein Selfie und versetzt mit einem Detail ihre Fans in helle Aufregung.  Ob sie das wirklich zeigen wollte? 
Wollte sie das wirklich zeigen? Palina Rojinski postet Selfie - Fans schauen nur auf ein Detail
Helene Fischer postet sehr freizügige Bilder - und es wird wohl noch heißer
Helene Fischer begeistert ihre Fans gerade mit heißen Videoschnipseln, in denen sie sich extrem freizügig zeigt. Und es könnte noch freizügiger werden.
Helene Fischer postet sehr freizügige Bilder - und es wird wohl noch heißer
Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
Zum Geburtstag ein Riesenständchen: Nicole Kidman bekam dies von ihrem Ehemann Keith Urban geschenkt.
Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
Feier zur Sonnenwende an Stonehenge-Kreisen
Jedes Jahr kommen sie von überall her, um die Sonnenwende zu feiern: Esoteriker und Neugierige tanzten zum Sonnenaufgang in Stonehenge.
Feier zur Sonnenwende an Stonehenge-Kreisen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.