+
Haare sollten nicht öfter als alle zwei bis drei Tage gewaschen werden. Foto: Patrick Pleul

Gesunde Kopfhaut: Haare nicht zu oft waschen

Zu viel Pflege kann durchaus schädlich sein: Öfter als alle zwei bis drei Tage sollten Haare daher nicht gewaschen zu werden. Gegen einen schneller fettenden "platten Ansatz" helfen andere Mittel wie ein Schaum für mehr Volumen.

Worms (dpa/tmn) - Haare brauchen nicht täglich eine Wäsche. Das kann sogar schädlich sein: "Unnötiges Waschen kann zur Irritation der Talgdrüsen führen und ungewollte Reaktionen auslösen", beschreibt Jens Dagné von der Friseurvereinigung Intercoiffure Deutschland.

Jens Dagné empfiehlt, das Kopfhaar alle zwei bis drei Tage zu waschen. "Ein Problem, warum die Kundin die Haare öfter waschen will, ist ja meist der "platte Ansatz"", erklärt er. Das heißt: Der Ansatz wird viel schneller fettig als die Spitzen.

Das lässt sich aber herauszögern, sagt Dagné. Zum Beispiel lässt sich ein Schaum für mehr Volumen in das feuchte Haar gezielt auf die Ansätze sprühen: Das lässt den Ansatz nicht so schnell nachfetten. Bei feinem Haar eignet sich auch ein Volumenpuder: "Einfach auf den Haaransatz streuen und verreiben. Oder bei feinem, stufigen Haar ein spezielles Volumen-Styling Spray verwenden. Das schafft Griff und Volumen", erklärt der Friseurmeister aus Worms. "Die Haarwäsche kann mindestens einen Tag später erfolgen." Wer zwischendurch Sport macht und viel schwitzt, sollte die Haarwäsche natürlich nicht herauszögern.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fußballstar Özil mit Liebeserklärung an seine neue Promi-Freundin 
Der Fußballstar vom FC Arsenal präsentiert nun ganz offiziell seine neue Liebe auf Instagram.
Fußballstar Özil mit Liebeserklärung an seine neue Promi-Freundin 
Ed Sheeran diente früher als Zielscheibe
Im Ausweichen vor Flaschenwürfen war ich immer gut. Sagt Ed Sheeran über seine Anfänge.
Ed Sheeran diente früher als Zielscheibe
Zehnjährige wird das "Supertalent 2017"
Das Finale der Castingshow "Das Supertalent" auf RTL im XL-Format sahen 3,36 Millionen Zuschauer. Gewonnen hat die zehnjährige "Hundeflüsterin" Alexa Lauenburger.
Zehnjährige wird das "Supertalent 2017"
Tiefe Einblicke: Dieses Bikinifoto empört Daniela Katzenbergers Fans
Die alte „Katze“ ist zurück. Diesen Schluss lässt zumindest ein Foto zu, auf dem sich Daniela Katzenberger bei Instagram zeigt. Das gefällt nicht jedem.
Tiefe Einblicke: Dieses Bikinifoto empört Daniela Katzenbergers Fans

Kommentare