+
Melissa McCarthy (Abby), Kristen Wiig (Erin), Kate McKinnon (Holtzmann) und Leslie Jones (Patty) in einer Szene von "Ghostbusters". Foto: Sony Pictures

"Ghostbusters" - Geisterjäger mit Frauenpower

Berlin (dpa) - Bei dieser Geisterjagd fehlt es an Testosteron, doch nicht an Action: In der Neuauflage des 80er-Jahre-Hits "Ghostbusters" gehen vier Frauen in Manhattan auf Geisterjagd. Regisseur Paul Feig ("Taffe Mädels", "Brautalarm") schickt die Comedy-Stars Melissa McCarthy, Kristen Wiig, Leslie Jones und Kate McKinnon mit Laserkanonen und Geisterfallen auf die Straße.

Die schrägen Helden von damals, Bill Murray und Dan Aykroyd, mischen in Cameo-Auftritten mit. Als Rezeptionist der furchtlosen Damenriege muss sich Chris Hemsworth gegen die weibliche Übermacht behaupten. (Ghostbusters, USA 2016, 116 Min., FSK ab 12, von Paul Feig, mit Kristen Wiig, Melissa McCarthy, Leslie Jones, Chris Hemsworth)

Ghostbusters

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Der Schweizer Musiker DJ BoBo ist auch 25 Jahre nach seinem ersten Hit „Somebody Dance With Me“ noch lange nicht bühnenmüde.
DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Bewegende Hommage an Gianni Versace
1997 wurde Gianni Versace ermordet. Auf der Mailänder Modewoche widmet seine Schwester Donatella ihm 20 Jahre später eine bewegende Show.
Bewegende Hommage an Gianni Versace
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Der britische Schauspieler hat die italienische Staatsbürgerschaft erhalten. Firth ist mit der italienischen Dokumentarfilmerin Livia Guigiolli verheiratet.
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin
Das „Superhirn“ Chantal aus „Fack ju Göthe“ alias Jella Haase fürchtet aus mehreren Gründen um Deutschlands Landeshauptstadt. 
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin

Kommentare