+
Gianna Nannini ist mit 54 Jahren erstmals Mutter geworden.

Gianna Nannini bringt erste Tochter zur Welt

Rom - Italiens Rockröhre Gianna Nannini (54) hat am Freitag ihr erstes Kind Penelope auf die Welt gebracht.

Die kleine Tochter der 54-Jährigen (“Bello e Impossibile“) wiege zweieinhalb Kilogramm, ihr gehe es gut, berichtete die italienische Zeitschrift “Panorama“ auf ihrer Website. Nannini habe Penelope am Morgen in der Mailänder Madonnina-Klinik entbunden. Bereits vor einiger Zeit war angekündigt worden, dass das Baby per Kaiserschnitt auf die Welt kommen sollte.

Gianna Nannini war zuletzt auf dem Titel der Zeitschrift “Vanity Fair“ zu sehen gewesen, mit dickem Bauch und einem T-Shirt mit der Aufschrift: “Gott ist eine Frau“. Ihr nächstes Album (“Io e te“ (Ich und Du) will sie im Januar 2011 veröffentlichen. In der Zeitschrift veröffentlichte die Sängerin auch einen Brief an ihre Tochter: “Ich werde Dich Penelope nennen, weil Du lange auf mich gewartet hast, bevor Du geboren werden konntest“, hieß es darin. “Du hast gewartet, bis ich bereit war. Dreimal war ich es nicht, doch heute bin ich es.“

Penelope ist der Name der Gattin des Odysseus, die in der griechischen Sage 20 Jahre auf ihren Mann wartet, der gegen Troja in den Krieg gezogen ist.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

König Harald von Norwegen wird 80
Oslo - Mit einem emotionalen Aufruf zu Toleranz hat König Harald die Welt im vergangenen Sommer berührt. Auch sonst zeigt der zurückhaltende Norweger im hohen Alter - am …
König Harald von Norwegen wird 80
Prinz Louis und Prinzessin Tessy: Ehe zerrüttet
Luxemburg/London - Der luxemburgische Prinz Louis (30) und Prinzessin Tessy (31) haben nach gut zehn Jahren Ehe ihre Scheidung eingereicht.
Prinz Louis und Prinzessin Tessy: Ehe zerrüttet
"Star Trek"-Star Zoe Saldana schafft den Jungs-Hattrick
New York - Drei Kinder, drei Söhne: Schauspielerin Zoe Saldana freut sich über Nachwuchs. Auf Instagram postet sie ein Foto der drei.
"Star Trek"-Star Zoe Saldana schafft den Jungs-Hattrick
Armin Rohde: "Die Zeiten sind finster"
Berlin - Armin Rohde macht sich Sorgen um einen neuen Rechtsruck. Vor allem der Wahlsieg von Donald Trump bedrückt den Schauspieler.
Armin Rohde: "Die Zeiten sind finster"

Kommentare