+
Hollywood-Star Mel Gibson (54) ist mit seiner Ex-Freundin Oksana Grigorieva (40) in einen bitteren Rosenkrieg verstrickt.

Mel Gibson: Rosenkrieg mit Ex

Los Angeles - Mel Gibson ist mit seiner Ex-Freundin Oksana Grigorieva offenbar in einen bitteren Rosenkrieg verstrickt. Es soll um Geld gehen und um das sieben Monate alte Töchterchen Lucia.

Gibson habe Oksana großzügig unterstützt und ihr in den letzten Monaten “zehntausende Dollar“ gezahlt, versicherte der Anwalt des Schauspielers, Stephen Kolodny, dem Internetdienst “Tmz.com“. Gibson habe weit mehr gezahlt, als den vorgeschriebenen Unterhalt, den die zerstrittenen Eltern nach ihrer Trennung im April ausgehandelt hätten.

Doch nun habe die russische Sängerin gegen die Absprachen verstoßen, als sie Gibson den Zugang zu Lucia verwehrte, so Kolodny. Sein Klient werde von nun an keinen Pfennig mehr als nötig zahlen. Gibson und Oksana hatten in der vorigen Woche vor einem kalifornischen Gericht jeweils Anträge eingereicht, die das Sorgerecht für ihre Tochter betreffen. Weitere Einzelheiten über den Rechtsstreit wurden nicht bekannt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Buch enthüllt: Kennedy betrog seine Frau mit ihrer eigenen Schwester
John F. Kennedy galt schon zu Lebzeiten als Schürzenjäger. Wie ein neues Buch enthüllt, soll er nicht einmal vor der Schwester seiner Frau Jackie die Finger gelassen …
Buch enthüllt: Kennedy betrog seine Frau mit ihrer eigenen Schwester
Mit Satire und Sozialkritik geht Rios Karneval zu Ende
Anders als in Fastnachtsumzügen in Deutschland waren politische Anspielungen beim Karneval in Rio de Janeiro bisher nicht üblich. Das hat sich dieses Jahr geändert.
Mit Satire und Sozialkritik geht Rios Karneval zu Ende
Wolfgang Petry wird am Flughafen an seiner Stimme erkannt
Die Tonlage des Sängers ist auch Jahre nach seinem Rückzug aus dem Schlagerbusiness so markant, dass er immer noch erkannt wird - allerdings weniger häufig als früher.
Wolfgang Petry wird am Flughafen an seiner Stimme erkannt
Giovanni di Lorenzo wirbt für mehr Achtsamkeit
Der Journalist und Talkshow-Gastgeber findet, dass Deutsche viel romantischer seien als Italiener. Er lebe sehr gern in Deutschland, wundere sich aber über die geringe …
Giovanni di Lorenzo wirbt für mehr Achtsamkeit

Kommentare