"Girl Power" im Buckingham-Palast

- London - Die britische Königin Elizabeth II. (77) hat am Donnerstag erstmals einen Frauentag abgehalten und dazu 180 Erfolgsfrauen bewirtet. Darunter waren Joanne K. Rowling, Kate Moss, Margaret Thatcher und Heather Mills, die für ein Verbot von Landminen kämpft.

<P>Cherie Blair, die Frau des Premierministers, freute sich darüber, dass sie unter ihrem Mädchennamen Cherie Booth eingeladen worden war. Unter diesem Namen ist sie als Anwältin tätig. Die Sängerin Charlotte Church war vor allem gekommen, um mit der Bestseller-Autorin Rowling zu plaudern: "Ich bin aber bisher zu nervös gewesen, um sie anzusprechen", gestand sie. Später sah man die beiden aber im Gespräch vertieft. </P><P>Rowling unterhielt sich auch mit der Queen und erzählte hinterher, die Monarchin interessiere sich sehr für ihre Bücher: "Sie schätzt Harry." Unter den Geladenen waren auch Frauen, die nicht prominent sind, zum Beispiel Hannah Dadds, die 1978 als erste Frau einen Londoner U-Bahn-Zug gefahren hatte.</P><P>Der Buckingham-Palast verwies darauf, dass die Queen selbst lange Jahre voll berufstätige Mutter gewesen sei. Deshalb habe sie die Frauen auch bewusst zum Mittag- und nicht zum Abendessen eingeladen: Mittags seien die Kinder noch in der Schule.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Kleidung der Zukunft
Wie sieht die Mode der Zukunft aus? Was bringen Technologien wie 3D-Druck, virtuelle Realität oder LED-Lampen? Die Messe Fashiontech bietet erste futuristische Eindrücke.
Die Kleidung der Zukunft
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Los Angeles - Der Hollywoodstar Matt Damon hat sich zähneknirschend zur Unterstützung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump bekannt - und die Amerikaner dazu …
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Berlin - Auf der Berliner Fashion Week strahlte Sarah Lombardi mit zahlreichen anderen Promis um die Wette - und verfolgte damit ein ganz bestimmtes Ziel. 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Bei der Berliner Fashion Week wird traditionell viel Glam versprüht. Diesmal zeigt sich der Pomp auch in der Mode. Auf dem Programm standen die Schauen von Anja Gockel …
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Kommentare