+
Mit 34 Jahren das bestverdienendste Model der Welt: Gisele Bündchen.

"Forbes"-Liste veröffentlicht

Gisele Bündchen ist bestverdienendes Model

New York - Sie stößt alle vom Thron: Topmodel Gisele Bündchen gehört laut "Forbes"-Liste ist das bestverdienende Model der Welt. Auf den billigen Plätzen: Doutzen Kroes, Adriana Lima und Kate Moss.

Gisele Bündchen führt zum achten Mal in Folge die „Forbes“-Rangliste der bestverdienenden Models an. Die inzwischen 34 Jahre alte Brasilianerin habe in den vergangenen zwölf Monaten schätzungsweise 47 Millionen Dollar (rund 35,2 Millionen Euro) verdient, berichtete „Forbes“ am Montag (Ortszeit). Demnach hat sie einen großen Vorsprung auf ihre Kolleginnen: Auf Platz zwei folgen die Niederländerin Doutzen Kroes und die Brasilianerin Adriana Lima mit einem geschätzten Einkommen von je 8 Millionen Dollar (rund 6 Millionen Euro). Die inzwischen 40 Jahre alte Britin Kate Moss kommt mit einem Verdienst von rund 7 Millionen Dollar (rund 5,2 Millionen Euro) auf den vierten Platz.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Cristiano Ronaldo spendet für Opfer der Waldbrände
Der portugiesische Fußballstar engagiert sich angesichts der verheerenden Waldbrände in seiner Heimat. Er soll die Kosten für die medizinische Versorgung von 370 …
Cristiano Ronaldo spendet für Opfer der Waldbrände
Studenten liefern sich Rasierschaumschlacht an Elite-Uni
Es ist "Rosinenmontag". Für die Erstsemester ist das ein besonderer Tag, der auch mit besonderen Ritualen begangen wird.
Studenten liefern sich Rasierschaumschlacht an Elite-Uni
Hier ext Helene Fischer einen kompletten Masskrug leer
Prost und Ex! Die Fans von Helene Fischer staunten am Freitagabend bei einem Konzert in Mannheim nicht schlecht, als das Schlager-Sternchen plötzlich einen Masskrug auf …
Hier ext Helene Fischer einen kompletten Masskrug leer
38 Frauen werfen Regisseur Toback sexuelle Übergriffe vor
Nach Filmproduzent Harvey Weinstein sieht sich auch der US-Regisseur James Toback Vorwürfen sexueller Übergriffe ausgesetzt.
38 Frauen werfen Regisseur Toback sexuelle Übergriffe vor

Kommentare