+
Angeblich ist der neueste Werbespot mit Gisele Bündchen so sexistisch, dass eine Behörde ihn verbieten lassen will

Gisele Bündchen:  Werbespot zu sexistisch?

São Paulo - Eine brasilianische Regierungsbehörde hat Protest gegen einen Werbespot mit Topmodel Gisele Bündchen eingelegt. Angeblich sei das gezeigte sexistisch. Über was sich die Behörde aufregt:

Ein Celebrity-Magazin berichtet auf Youtube über die Werbung und zeigt die sexy Spots

Der Spot zeigt Bündchen in Dessous, während sie einem - nicht sichtbaren - Ehemann erklärt, sie habe mit dem Auto einen Unfall gebaut und ihre Kreditkarte überzogen. Die TV-Werbung sei sexistisch, erklärte das Sekretariat für Frauenrechte am Donnerstag. Sie verstärke das Stereotyp von Frauen als Sexobjekt. Der brasilianische Wäschehersteller Hope erklärte dazu, er habe zeigen wollen, dass “die Sinnlichkeit einer Brasilianerin ihr bester Schutz ist, wenn sie schlechte Nachrichten überbringt“.

Die schönsten Promi-Popos 2010

Die schönsten Promi-Popos

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Der Schweizer Musiker DJ BoBo ist auch 25 Jahre nach seinem ersten Hit „Somebody Dance With Me“ noch lange nicht bühnenmüde.
DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Bewegende Hommage an Gianni Versace
1997 wurde Gianni Versace ermordet. Auf der Mailänder Modewoche widmet seine Schwester Donatella ihm 20 Jahre später eine bewegende Show.
Bewegende Hommage an Gianni Versace
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Der britische Schauspieler hat die italienische Staatsbürgerschaft erhalten. Firth ist mit der italienischen Dokumentarfilmerin Livia Guigiolli verheiratet.
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin
Das „Superhirn“ Chantal aus „Fack ju Göthe“ alias Jella Haase fürchtet aus mehreren Gründen um Deutschlands Landeshauptstadt. 
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin

Kommentare