+

Westernheld ist tot

"Ben Hur"-Darsteller Gemma stirbt bei Autounfall

Rom - Im Alter von 75 Jahren ist der italienische Filmschauspieler und Westernheld Giuliano Gemma am Dienstag bei einem Autounfall nahe Rom ums Leben gekommen.

Er sei am Abend bei einem Autounfall in der Nähe von Rom ums Leben gekommen, berichteten italienische Medien. Gemma war einem größeren ausländischen Publikum seit Mitte der 1960er Jahre aus Italo-Western bekannt. In dem Genre war er einer der populärsten Darsteller.

Gemma wurde im Jahr 1938 in Rom geboren. Seine erste bedeutende Rolle erhielt er im Jahr 1959 in "Ben Hur". Drei Jahre später engagierte ihn der Regisseur Luchino Visconti für "Der Leopard". In den 1980er Jahren wirkte Gemma in mehreren Politthrillern mit, darunter "Ein Mann auf den Knien".

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mark Zuckerberg erhält Ehrendoktorwürde
Einst verließ er vorzeitig die renommierte Harvard-Universität, jetzt wird er dort geehrt: Mark Zuckerberg.
Mark Zuckerberg erhält Ehrendoktorwürde
Ein Detail auf diesem Instagram-Foto von Ronaldo lässt die Fans rätseln
Cristiano Ronaldo posiert gerne. Seinen Instagram-Account füttert er regelmäßig mit neuen Bildern seiner Wenigkeit. Jetzt durfte auch Freundin Georgina mit aufs Foto. …
Ein Detail auf diesem Instagram-Foto von Ronaldo lässt die Fans rätseln
„Dreht doch gleich einen Porno“: Fans wüten gegen dieses Bibi-Foto
Nach ihrem Song-Flop „How it is“ folgt nun der nächste Shitstorm gegen Bibi: Grund ist ein pikantes Pool-Foto mit ihrem Freund.
„Dreht doch gleich einen Porno“: Fans wüten gegen dieses Bibi-Foto
Nacktbild-Skandal auf Snapchat: Playmate wegen Sauna-Foto verurteilt
In einem Fitnessstudion in Los Angeles hatte das amerikanische Playmate Dani Mathers eine nackte 70-jährige Frau fotografiert und sie öffentlich bloßgestellt. Jetzt …
Nacktbild-Skandal auf Snapchat: Playmate wegen Sauna-Foto verurteilt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion