+
Heather Morris hat Ja gesagt. Foto: Paul Buck

"Glee"-Star Heather Morris hat geheiratet

Fernsehschauspielerin Heather Morris hat ihre Jugendliebe geheiratet. Viele ihrer Kollegen aus "Glee" feierten mit.

Los Angeles (dpa) - In ihrer Rolle als Brittany hat sie kürzlich geheiratet, jetzt ist sie auch im echten Leben unter der Haube: US-Schauspielerin Heather Morris (28), bekannt aus der Musicalserie "Glee", hat am Wochenende ihrer Jugendliebe Taylor Hubbell das Jawort gegeben. Das berichteten mehrere US-Medien.

In sozialen Netzwerken sind Fotos der Zeremonie zu sehen. Sie ist mit dem Baseballspieler seit der High School zusammen und hat mit ihm einen einjährigen Sohn. Zu der Hochzeit kamen den Berichten zufolge auch mehrere "Glee"-Stars, darunter Vanessa Lengies, Naya Rivera, Kevin McHale, Jenna Ushkowitz und Grant Gustin.

In "Glee" spielt Morris die dumpfbackige, aber herzensgute Brittany. Die sechste und letzte Staffel der Musicalserie war im Frühjahr dieses Jahres im US-Fernsehen ausgestrahlt worden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Styling-Tipp: Diese Kleidung macht jünger
Wer sich morgens beim Blick in den Spiegel alt fühlt, der muss nicht enttäuscht in den Tag starten. In dem Fall fehlen nur die richtigen Kleidungsstücke, in den …
Styling-Tipp: Diese Kleidung macht jünger
Das klassische Schönheitsideal 90-60-90 wankt
"Und Germany's Next Topmodel ist..." - bereits zum zwölften Mal kürt Heidi Klum am Donnerstagabend die Gewinnerin ihrer Erfolgs-Castingshow. Doch das …
Das klassische Schönheitsideal 90-60-90 wankt
Heinrich Popow steigt bei "Let's Dance" aus
Gerade noch schaffte er es knapp in die nächste Runde, jetzt muss Heinrich Popow "Let's Dance" doch verlassen. Ein anderes Tanzpaar bekommt dafür eine zweite Chance.
Heinrich Popow steigt bei "Let's Dance" aus
„Nix drin“: So böse parodiert Carolin Kebekus Bibis Flop-Song
München - Nur wenige Wochen nach der Veröffentlichung ihres Songs „How it is“ wird Bianca Heinicke noch immer mit Spott und Hohn überschüttet - diesmal tobte sich …
„Nix drin“: So böse parodiert Carolin Kebekus Bibis Flop-Song

Kommentare