+
Harald Glööckler

Designer spricht über Schönheits-OPs

Glööckler sieht sich als "Kunstwerk"

München - Der Berliner Modemacher Harald Glööckler nimmt seine diversen Schönheits-Operationen wie ein Mann. Doch er erklärt, warum er auf eine bestimmte bisher bewusst verzichtet hat.

„Da geh ich hin wie zum Mittagessen“, sagte der 48-Jährige der Zeitschrift „Closer“ (Mittwoch) über Schönheits-OPs. Als nächstes sei eine Lidstraffung geplant. „Ich komme rein, lasse mir die überschüssige Haut wegschnipseln und gehe wieder raus.“ Seit seinem 18. Lebensjahr arbeite er an seinem Aussehen: „Ich bin ein Kunstwerk.“ Angst vor dem Alter hat er angeblich aber nicht. Eine Gesichtsstraffung mittels eingewobener Goldfäden lehnte er bislang ab: „Zu riskant! Es kann immer passieren, dass mal so ein Faden reißt. Und dann würde die Gesichtspartie runterhängen.“

dpa

Exzentriker Glööckler - Seine Kollektion auf dem Laufsteg

Exzentriker Glööckler - Seine Kollektion auf dem Laufsteg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Die Entenkinder hatten es offenbar eilig. Sie watschelten unbedarft über die Überholspur einer Autobahn. Weil dies zu gefährlichen Bremsmanövern bei Autofahrern führte, …
Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Der ehemalige US-Präsident kann ein paar Brocken Deutsch sprechen. Das stellte er bei seinem ersten Kirchentagsauftritt unter Beweis.
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig
Der Schauspieler besuchte mit der Organisation World Vision unter anderem das größte Flüchtlingslager der Welt im ostafrikanischen Uganda. Vor allem um die Kinder müsse …
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig

Kommentare