+
Sigmar Gabriel und Udo Lindenberg.

Laudatio vom Bundeswirtschaftsminister

Goldene Henne: Pechstein und Lindenberg ausgezeichnet

Berlin - Für fast alle kam der Gewinn überraschend. Santiano, Claudia Pechstein und Franziska Preuß - das sind vier von neun Gewinnern der „Goldenen Henne“.

Die Eisschnellläuferin Claudia Pechstein, der Stasi-Unterlagen-Beauftragte Roland Jahn und die Band Karat sind mit der „Goldenen Henne“ ausgezeichnet worden. Besonders berührt war Pechstein: „Ich bin völlig überwältigt, dass ich in der Kategorie gewonnen habe, in der es so viele erfolgreiche Konkurrenz gab“, sagte sie am Samstagabend im Berliner Velodrom. Mit ihr im Rennen waren etwa Rennrodler Felix Loch, Skispringer Severin Freund und die WM-Staffel der Kombinierer.

Auch der Schauspieler Hans Sigl („Der Bergdoktor“) erhielt ein Bronze-Huhn - konnte allerdings nicht zur Verleihung kommen. „Allüren, Arroganz - das gibt's bei Dir nicht. Können, Talent, Charisma sind ganz weit oben“, sagte Schauspieler Siegfried Rauch in der Laudatio auf Sigl.

Der Preis wurde zum 21. Mal verliehen. Vier Gewinner wurden von den Lesern der Zeitschrift „Super-Illu“ und den Zuschauern von MDR und rbb gewählt - unter je zehn Nominierten. Neben Pechstein und Sigl waren dies die Band Santiano und der Fernsehkoch Steffen Henssler.

Für seine „beeindruckende“ Lebensleistung wurde Udo Lindenberg ausgezeichnet. „Bei Dir reicht immer ein Anruf und dann stellst Du was auf die Beine“, sagte Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) in der Laudatio, und: „Deine Texte sind längst deutsches Kulturgut.“

Als Aufsteigerin des Jahres bekam Biathletin Franziska Preuß eine „Henne“. In der Kategorie „Charity“ wurde die Angolanerin Juliana Luisa Gombe gewürdigt, die in Magdeburg Flüchtlingskindern Deutsch lehrt.

Viele Gewinner setzten sich in der Show eindringlich für eine menschenwürdige Aufnahme von Flüchtlingen in Deutschland ein: „Leute, wir kriegen das geregelt. Vor 25 Jahren haben wir es auch hingekriegt - wir halten zusammen, lasst es uns packen“, sagte Udo Lindenberg.

Sängerin Kim Fisher und Comedian Olaf Schubert moderierten die Preisverleihung im Berliner Velodrom. Rund 4500 Gäste kamen. Auf der Bühne standen etwa die norwegische Band a-ha, der österreichische Volksmusiker Andreas Gabalier sowie der Dresdner Schlagersänger Olaf Berger zusammen mit dem Iren Johnny Logan.

Die Goldene Henne - eine 3,5 Kilo schwere und 22 Zentimeter große Bronzefigur - wird seit 1995 in Erinnerung an die (Ost)-Berliner Entertainerin Helga „Henne“ Hahnemann (1937-1991) vergeben.

Bisherige Rekordgewinnerin ist Helene Fischer. Die Schlagersängerin („Atemlos“) hatte im vergangenen Jahr ihre Hennen Nummer fünf und sechs bekommen. Diesmal ging sie leer aus.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Köln - Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt.
Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
London - Der britische Prinz William (34) will im Sommer seinen Job als Rettungspilot aufgeben und sich voll auf seine repräsentativen Aufgaben konzentrieren.
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
Washington - Die Vereidigung von Donald Trump sorgte bei den Stars auf Twitter für eine Bandbreite von Gefühlen – von depressiver Fassungslosigkeit, Spott bis hin zu …
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
München - Stehende Ovationen für Bruno Ganz, je zwei Preise für „Willkommen bei den Hartmanns“, „Toni Erdmann“ und „Vorwärts immer“: Beim Bayerischen Filmpreis wurden …
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 

Kommentare