1. Startseite
  2. Boulevard

Golfplatz, Tauchkurse, Bienenzucht: George und Charlottes neue Schule lässt keine Wünsche offen

Erstellt:

Von: Larissa Glunz

Kommentare

Nach fünf Jahren an der Thomas‘s Battersea Schule in London (l.) soll Prinz George gemeinsam mit seinen Geschwistern Charlotte und Louis an die Lambrook School in Bracknell wechseln. (Fotomontage)
Nach fünf Jahren an der Thomas‘s Battersea Schule in London (l.) soll Prinz George gemeinsam mit seinen Geschwistern Charlotte und Louis an die Lambrook School in Bracknell wechseln. (Fotomontage) © Stephen Lock/Imago & Aaron Chown/dpa

William und Kate liegt die Schulbildung ihrer Kinder sehr am Herzen. Wo Prinz George und seine Geschwister nach dem Umzug nach Windsor unterrichtet werden sollen, haben sie sich deshalb ganz genau überlegt. Für gutes Personal und einen abwechslungsreichen Stundenplan greifen sie auch gerne etwas tiefer in die Tasche.  

Bracknell – Die Kinder von Prinz William (40) und Kate Middleton (40) genießen aktuell ihre wohlverdienten Sommerferien, die in diesem Jahr jedoch eine besondere Veränderung mit sich bringen. Auf Prinz George (9), Prinzessin Charlotte (7) und Prinz Louis (4) wartet nicht nur ein neues Zuhause, die königlichen Sprösslinge werden schon bald eine neue Schule besuchen.

William und Kate verlassen London und ziehen in die Nähe der Queen

In wenigen Tagen soll es endlich so weit sein. Jahrelang konnte die Familie Cambridge den Kensington-Palast in London ihr Zuhause nennen, nun wollen sie die Zelte abbrechen. Ihr Ziel? Das Adelaide Cottage auf dem Gelände von Schloss Windsor, der aktuellen Hauptresidenz von Queen Elizabeth II. (96).

In der Grafschaft Berkshire können William und Kate statt regem Großstadttreiben die eher ländliche Idylle genießen. Den Umzug plant das Herzogspaar offenbar schon seit einigen Monaten, auch die Suche nach einer neuen Schule für ihren Nachwuchs soll erfolgreich gewesen sein. Die Wahl der dreifachen Eltern soll auf die Lambrook School in Bracknell gefallen sein, die sowohl George und Charlotte als auch Nesthäkchen Louis (4) ab dem neuen Schuljahr besuchen sollen.

Nicht nur 08/15-Unterricht: Lambrook School legt Wert auf Vielfalt

Wer seine Kinder dort hinschicken möchte, muss pro Schuljahr mindestens rund 16.000 Euro hinblättern (Ganztagsbetreuung), etwas teurer (ca. 23.000 Euro) wird es in den oberen Klassen ab sieben Jahren. Für diese stolze Summe bekommen die 620 Schüler aber auch einiges geboten: neben „normalen“ Fächern wie Mathematik, Geografie & Co. können sie sich beispielsweise beim Fechten austoben, einen Tauchkurs belegen oder ihr Können als Imker unter Beweis stellen.

An der Lambrook School können die Mini-Royals ihre Interessen fördern und neue Freunde finden. Mit dem Umzug nach Windsor beginnt für die drei Geschwister ein neuer Lebensabschnitt. George, Charlotte und Louis dürften zudem auch unabhängiger werden, ihre Nanny Maria Teresa Turrion Borrallo wird nicht im Adelaide Cottage leben. Verwendete Quellen: lambrookschool.co.uk, goodto.com

Auch interessant

Kommentare