+
Peinlich, peinlich: Premierminister Gordon Brown verwechselte die Schauspielerin Reese Witherspoon mit ihrer Kollegin Renée Zellweger.

Gordon Brown verwechselt Hollywood-Schauspielerin

London - Zugegeben, sie sind beide blond, sehr erfolgreich und kommen aus Amerika: Renée Zellweger und Reese Witherspoon. Verwechselt hat die beiden Schauspielerinnen bis jetzt noch keiner.

Der britische Premierminister Gordon Brown hat sich noch nie mit einer Vorliebe für die Welt der Stars hervorgetan - jetzt hat er öffentlich zwei Hollywood-Größen verwechselt.

Re née Zellweger

In einer Fragestunde im Parlament wollte Brown US-Schauspielerin Reese Witherspoon (33) zu ihrer Kampagne gegen häusliche Gewalt gratulieren, die die Oscar-Preisträgerin in London vorstellte.

Reese Witherspoon

Dabei nannte er sie jedoch “Renée“, wie ihre Schauspielkollegin Renée Zellweger (40), berichteten britische Zeitungen am Donnerstag. Anschließend trat er noch tiefer in den Fettnapf, als er erklärte, Witherspoon habe eine bewegende Rede auf der Beerdigung von Regisseur Anthony Minghella gehalten - es war jedoch Zellweger, die im vergangenen Jahr die Rede gehalten hatte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Foto aufgetaucht: Ist Helene Fischer hier etwa hüllenlos?
Oha, dieses frisch aufgetauchte Foto dürfte die Fantasie von so manchem Helene-Fischer-Fan anregen: Der Schlagerstar zeigt sich beim Baden.
Foto aufgetaucht: Ist Helene Fischer hier etwa hüllenlos?
Tochter von Michael Schumacher erklärt Entscheidung
Am Rande einer Veranstaltung in München hat sich Gina Marie Schumacher, Tochter des Formel-1-Rekordweltmeisters, zu Wort gemeldet und über eine Entscheidung gesprochen. 
Tochter von Michael Schumacher erklärt Entscheidung
Salma Hayek: "Harvey Weinstein war auch mein Monster"
Auch Hollywood-Star Salma Hayek war nach eigenen Angaben ein Opfer von Produzent Harvey Weinstein. Er habe sie vor Jahren zu sexuellen Handlungen drängen wollen. Jetzt …
Salma Hayek: "Harvey Weinstein war auch mein Monster"
Morgan Spurlock: "Ich bin Teil des Problems"
Der bekannte US-Dokumentarfilmer Morgan Spurlock gibt sexuelle Übergriffe in der Vergangenheit zu und sagt: "Ich bin Teil des Problems." Aber er will auch Teil der …
Morgan Spurlock: "Ich bin Teil des Problems"

Kommentare