+
Peinlich, peinlich: Premierminister Gordon Brown verwechselte die Schauspielerin Reese Witherspoon mit ihrer Kollegin Renée Zellweger.

Gordon Brown verwechselt Hollywood-Schauspielerin

London - Zugegeben, sie sind beide blond, sehr erfolgreich und kommen aus Amerika: Renée Zellweger und Reese Witherspoon. Verwechselt hat die beiden Schauspielerinnen bis jetzt noch keiner.

Der britische Premierminister Gordon Brown hat sich noch nie mit einer Vorliebe für die Welt der Stars hervorgetan - jetzt hat er öffentlich zwei Hollywood-Größen verwechselt.

Re née Zellweger

In einer Fragestunde im Parlament wollte Brown US-Schauspielerin Reese Witherspoon (33) zu ihrer Kampagne gegen häusliche Gewalt gratulieren, die die Oscar-Preisträgerin in London vorstellte.

Reese Witherspoon

Dabei nannte er sie jedoch “Renée“, wie ihre Schauspielkollegin Renée Zellweger (40), berichteten britische Zeitungen am Donnerstag. Anschließend trat er noch tiefer in den Fettnapf, als er erklärte, Witherspoon habe eine bewegende Rede auf der Beerdigung von Regisseur Anthony Minghella gehalten - es war jedoch Zellweger, die im vergangenen Jahr die Rede gehalten hatte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Winnetou I": Das bessere Amerika liegt im Sauerland
Im Sauerland ist Amerika noch so, wie viele Deutsche es sich wünschen. Dank Winnetou triumphiert jedes Mal das Edle und Gute. Deshalb hält man sich hier auch streng an …
"Winnetou I": Das bessere Amerika liegt im Sauerland
Willow Smith sammelt Müll auf griechischer Insel ein
Die Tochter eines Hollywood-Stars sammelt während eines Griechenland-Urlaubs Müll am Strand und belegt ihre abenteuerliche Unternehmung mit Foto-Posts. Die Follower …
Willow Smith sammelt Müll auf griechischer Insel ein
Witz über Trump-Anschlag: Johnny Depp entschuldigt sich
Nur ein "schlechter" Witz: Der Hollywood-Star hatte mit einem Spruch über ein Attentat auf US-Präsident Trump für Wirbel gesorgt. Nun rudert Depp zurück und entschuldigt …
Witz über Trump-Anschlag: Johnny Depp entschuldigt sich
Schwarzenegger und Macron sprechen über Umweltschutz
Der neue französische Präsident Emmanuel Macron hat Hollywood-Schauspieler Arnold Schwarzenegger in Paris empfangen. Bei dem Treffen ging es um Umweltthemen.
Schwarzenegger und Macron sprechen über Umweltschutz

Kommentare