+
Ryan Gosling schmunzelt nach der Oscar-Panne. Foto: Chris Pizzello/Invision

Oscargate

Gosling dachte bei Oscar-Panne an medizinischen Notfall

Die Panne bei den Oscars hat Ryan Gosling hautnah mitbekommen. Der "La La Land"-Star konnte sich damals ein Lachen auf der Bühne nicht verkneifen. Jetzt erklärte er, wie es dazu kam.

Las Vegas (dpa) - "La La Land"-Star Ryan Gosling (36) hat den Wirbel rund um die Oscar-Panne auf der Bühne zunächst als medizinischen Notfall interpretiert. 

"Ich habe die panische Reaktion im Publikum gesehen und dann Menschen, die mit Headsets umherliefen. Ich dachte, es sei jemand verletzt", sagte der kanadische Schauspieler am Mittwoch (Ortszeit) bei einer Konferenz in Las Vegas. "Ich hatte im Kopf dieses Worst-Case-Szenario und dachte an eine medizinische Lage. Aber dann hörte ich, dass 'Moonlight' gewonnen hat. Ich war so erleichtert, dass ich anfing zu lachen."

Bei der diesjährigen Oscar-Verleihung war zunächst fälschlicherweise das Musical "La La Land" als bester Film verkündet worden. Als sich die Macher auf der Bühne bedankten, klärte sich der Irrtum auf und das Drama "Moonlight" bekam den Preis. Er habe sich sehr für die Macher des Films gefreut, sagte Gosling. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jennifer Rostock schickt heiße Urlaubsgrüße - und die Fans drehen durch
„Jennifer Rostock“-Sängerin Jennifer Weist genießt derzeit eine Band-Pause und ihren Sommerurlaub in der Sonne. Mit heißen Urlaubsgrüßen entzückt sie ihre Fans.
Jennifer Rostock schickt heiße Urlaubsgrüße - und die Fans drehen durch
Udo Lindenberg gratuliert Otto zum 70.
"Otto ist ein Mann für heute, morgen und übermorgen." Sagt sein Freund und Kollege Udo Lindenberg.
Udo Lindenberg gratuliert Otto zum 70.
Erfolg für Xavier Naidoo in Antisemitismus-Prozess
Bei einer öffentlichen Veranstaltung in Bayern bezeichnete eine Referentin den Sänger Xavier Naidoo als Antisemiten. Der Musiker geht dagegen juristisch vor - und …
Erfolg für Xavier Naidoo in Antisemitismus-Prozess
"Forbes": Mayweather ist Topverdiener unter den Promis
Die neue "Forbes"-Liste der am besten bezahlten Promis ist da. Floyd Mayweather hat sich auf Platz eins hochgeboxt. Die Drittplatzierte ist erst 20 Jahre alt.
"Forbes": Mayweather ist Topverdiener unter den Promis

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.