+
Gotthilf Fischer will eine "Singende Volkspartei" gründen

Auch Gotthilf Fischer will Partei gründen

Beiblingen - Musiker Gotthilf Fischer will dem Rapper Bushido kontra geben und eine “Singende Volkspartei (SVP)“ gründen. Seine Theorie: Singen tut der Politik gut.

“Die Pläne habe ich schon seit zehn Jahren, und jetzt passt das wunderbar“, sagte der 84-Jährige am Freitag auf dapd-Anfrage und bestätigte damit einen Bericht der “Bild“-Zeitung. Schon im kommenden Jahr wolle er mit seiner Partei zur Bundestagswahl antreten. “Ich spüre: Das hat Erfolg!“, fügte der Leiter der Fischer-Chöre hinzu.

Gemeinsames Singen mache Freude und würde auch den Politikern vor den Sitzungen gut tun. “Ich will aufrütteln im Bundestag und im Landtag. In guter Stimmung ist es leichter zu verhandeln, als mit schlechter Laune.“ Bushido hatte vor einigen Tagen angekündigt, eine eigene Partei gründen und gesagt, er wolle 2016 Regierender Bürgermeister von Berlin werden.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben
Trauer um eine James-Bond-Legende: Roger Moore ist tot: Der britische Schauspieler ist nach Angaben seiner Familie mit 89 Jahren an Krebs gestorben.
Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben
Nach dem Anschlag: So bestürzt reagierte Ariana Grande
Manchester - Nach dem Terroranschlag während ihrem Konzert in der Manchester Arena zeigt sich die Popsängerin Ariana Grande tief getroffen - und trifft eine …
Nach dem Anschlag: So bestürzt reagierte Ariana Grande
Schock vorm GNTM-Finale! Heidi Klum im Krankenhaus
Nur wenige Tage vor dem GNTM-Finale 2017 bestätigt Heidi Klum eine bestürzende Nachricht: Die Model-Mama musste ins Krankenhaus. Ist ihre Gesundheit ernsthaft in Gefahr?
Schock vorm GNTM-Finale! Heidi Klum im Krankenhaus
Po(oth)schau: Verona ganz sexy im Netz
Wer auf Instagram Erfolg haben will, der muss stets im Gespräch bleiben. Stars wie Heidi Klum schaffen das mit freizügigen Fotos, für die sie aber oft kritisiert werden. …
Po(oth)schau: Verona ganz sexy im Netz

Kommentare