+
Thomas Gottschalks Show in der ARD wurde schnell wieder abgesetzt.

Entertainer beklagt Web-Kommentare

Gottschalk: Internet ist "destruktives Medium"

Berlin - Am Tag nach der letzten Ausgabe seiner Vorabendshow hat sich Thomas Gottschalk (62) über negative Web-Kommentare über ihn und seine Sednung ausgelassen.

“Im Online-Bereich sind natürlich auch die Nörgler unterwegs“, sagte Gottschalk am Donnerstagabend in einer per Livestream übertragenen Sendung bei “Spiegel Online“. “Jemand, der sich hinsetzt, um sich zu mir Gedanken zu machen, der hat sie ja nicht alle.“ Der Entertainer stellte sich Fragen der Autorin Jenni Zylka und des Redakteurs Stefan Kuzmany. Sie hatten Gottschalk nach der Häme gefragt, die angesichts seines Scheiterns mit der ARD-Show “Gottschalk Live“ vielfach im Netz kursiert.

Die weit verbreiteten Negativ-Kommentare im Internet seien für ihn allgemein “ein unglaubliches Phänomen“, sagte Gottschalk. Er lese unter Artikeln im Web so gut wie nie Äußerungen, die positiv seien. Das Internet sei wohl ein “destruktives Medium“. Viele Leute schrieben dort “aus der Deckung heraus und mit einer grundablehnenden Haltung“.

Gottschalks ARD-Show-Versuch nach den erfolgreichen ZDF-“Wetten, dass..?“-Jahren wurde nach nur viereinhalb Monaten abgesetzt. Die Sendung erfüllte die Quotenerwartungen nicht und kam durchschnittlich nur auf 1,21 Millionen Zuschauer, was 4,8 Prozent Marktanteil entsprach - nur etwa die Hälfte dessen, was die ARD als Ziel ausgegeben hatte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Naddel mit fieser Masche ausgeraubt - doch dann die Überraschung
Für Naddel (52) läuft es derzeit nicht besonders rosig. Erst die Schulden, dann eine Schockdiagnose. Jetzt wurde sie auf Mallorca auch noch Opfer von einem Taschendieb. 
Naddel mit fieser Masche ausgeraubt - doch dann die Überraschung
„Lütte“ Angelika Mann heiratet Partner
Die Sängerin Angelika Mann steht seit fast einem halben Jahrhundert auf der Bühne, auch als Kabarettistin, Schauspielerin und Moderatorin. Nun hat sie nach 18 Jahren …
„Lütte“ Angelika Mann heiratet Partner
Erste Nominierungen stehen fest
Am 7. September wird der Deutsche Radiopreis verliehen. Rund drei Wochen vor der Verleihung des achten Deutschen Radiopreises stehen die ersten Nominierungen fest. 
Erste Nominierungen stehen fest
Nobelpreisträgerin Malala Yousafzai studiert in Oxford
Die renommierte Universität bestätigte jetzt die Zulassung der jungen Frau, die selbst nach einem Anschlag auf ihr Leben den Kampf für Kinder- und Frauenrechte nie …
Nobelpreisträgerin Malala Yousafzai studiert in Oxford

Kommentare