+
Thomas Gottschalk gibt nicht viel auf Meinungsäußerungen im Internet.

Gelassener Entertainer

Gottschalk hat keine Angst vor Shitstorm

Berlin - Egal ob es um Promis, Politiker oder Institutionen wie den ADAC geht: Eine Welle der Entrüstung in den sozialen Netzwerken ist schnell ausgelöst. Thomas Gottschalk lässt das aber kalt.

Früher habe er Bewertungen des Internets noch ernst genommen, mittlerweile lasse er sie aber außen vor, sagte der TV-Entertainer am Rande der Berlinale. „Wenn ich mal Opfer sein sollte, würde ich den Shitstorm nicht ernst nehmen. Es werden ja nur noch Shitstorms durch das Land gejagt.“

Die größten Shitstorms

Die größten Shitstorms

Den Trend zu Online-Petitionen, wie zuletzt gegen Gottschalks „Wetten, dass...?“-Nachfolger Markus Lanz, findet der 63-Jährige unerträglich: „Ich gehe davon aus, dass sich im Netz eine nörgelbereite, miesepetrige Kundschaft rumtreibt, die einfach zu viel Zeit hat.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrugsermittlungen gegen Tennis-Star Scharapowa in Indien
Nach ihrer Doping-Sperre fällt nun erneut ein Schatten auf Maria Scharapowa. Der russische Tennis-Star soll in Indien mit einem nie fertig gestellten Bauprojekt Geld …
Betrugsermittlungen gegen Tennis-Star Scharapowa in Indien
Campino fordert Merkel zum Durchhalten auf
Für den Frontmann der Toten Hosen ist die Sache klar. Er ist gegen Neuwahlen - und liefert Argumente.
Campino fordert Merkel zum Durchhalten auf
Lottoverrückte Spanier: Schlange stehen für "El Gordo"
Sie gilt als die größte Lotterie der Welt. Vergangenes Jahr wurden insgesamt 2,3 Milliarden Euro ausgeschüttet. "Doña Manolita" heißt die begehrteste Losbude des Landes. …
Lottoverrückte Spanier: Schlange stehen für "El Gordo"
Nick Nolte bekommt Stern auf „Walk of Fame“
In Hollywood gibt es mal wieder ein neues Sternchen auf dem Boden: Nick Nolte wurde im Alter von 76 Jahren auf dem „Walk of Fame“ geehrt. 
Nick Nolte bekommt Stern auf „Walk of Fame“

Kommentare