Gourmetmagazin kürt Berlin zur Veggie-Hauptstadt

Berlin (dpa) - Vegetarier der Welt, schaut auf diese Stadt: Das US-Gourmetmagazin "Saveur" hat Berlin zur neuen Hauptstadt der Vegetarier gekürt.

"Berlin ist die erste westliche Großstadt, wo Vegetarismus eine komplette kulinarische Gleichstellung mit der traditionellen fleischhaltigen Ernährung erreicht hat", schreibt das New Yorker Feinschmecker-Magazin zu den "Good Taste Awards 2015". Die fleischfreie, mitteleuropäisch inspirierte Küche sei "einzigartig und oft brillant".

Als Beispiele wurden unter anderem die Saft- und Superfoodbar "Daluma" oder das Restaurant "Cookies Cream" genannt. Nach Angaben des Tourismusportals "Visit Berlin" gibt es in der Stadt rund 30 vegane und 300 vegetarische Imbisse und Restaurants: "Selbst an Imbissständen werden "Vöner" (vegetarische Döner) angeboten."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ulrich Tukur schreibt seinen ersten Roman
Der Schauspieler und Musiker ist wieder einmal unter die Autoren gegangen. Er hofft, dass er am Ende "ein komplexes Werk, das vom ersten bis zum letzten Satz spannend …
Ulrich Tukur schreibt seinen ersten Roman
Jennifer Lawrence sucht noch immer ihren Frieden
Es ist inzwischen drei Jahre her, dass Hacker Nacktfotos der Schauspielerin veröffentlichten. Das sei "unfassbar verletzend" gewesen, sie leide noch immer darunter.
Jennifer Lawrence sucht noch immer ihren Frieden
Sängerin und Schauspielerin Della Reese ist tot - Freundin schreibt Bewegendes
Im Alter von 86 Jahren ist die US-Schauspielerin und Jazzsängerin Della Reese gestorben. Lesen Sie die berührende Nachricht einer engen Freundin. 
Sängerin und Schauspielerin Della Reese ist tot - Freundin schreibt Bewegendes
Ist "No-Poo" wirklich gut fürs Haar?
Naturkosmetik war lange Zeit ein Nischenprodukt. Mittlerweile stapeln sich die Tuben und Tiegel in den Drogerien. Der neueste Naturtrend fordert allerdings den …
Ist "No-Poo" wirklich gut fürs Haar?

Kommentare