Grammy-Chancen für deutsche Klassik-Musiker

Los Angeles - Deutsche Künstler haben bei der Nominierung für die Grammys 2008 in der Klassischen Musik kräftig abgesahnt. Die Berliner Philharmoniker und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks wurden am Donnerstag in Los Angeles für die begehrten Musikpreise nominiert.

Der Bassbariton Thomas Quasthoff und die Klarinettistin Sabine Meyer sind jeweils zweifach im Rennen. Die Preise werden am 10. Februar bei einer Galaveranstaltung in Los Angeles vergeben.

Quasthoff, der bereits drei goldene Trophäen hat, ist mit seiner CD "The Jazz Album - Watch What Happens" in der Kategorie bestes Crossover-Album nominiert. Zusammen mit dem Rundfunkchor Berlin und den Berliner Philharmonikern unter der Leitung von Sir Simon Rattle tritt er auch für das beste Choralbum an - mit der CD "Brahms: Ein Deutsches Requiem". Konkurrenz bekommen die Berliner vom Symphonieorchester und dem Chor des Bayerischen Rundfunks. Deren Aufnahme der Missa Solemnis von Luigi Cherubini ist ebenfalls als bestes Choralbum, gleichzeitig auch als bestes Klassikalbum nominiert.

Die als wichtigste deutsche Klarinettistin geltende Sabine Meyer bewirbt sich in verschiedenen Formationen für den Preis. Zusammen mit ihrem Kollegen Emmanuel Pahud steht die Aufnahme der Klarinetten- und Flötenkonzerte von Carl August Nielsen mit den Berliner Philharmonikern auf der Liste der besten Solo-Künstler. Mit Oleg Maisenberg tritt sie außerdem um die Auszeichnung für die beste Kammermusik an.

Ebenfalls nominiert wurden der Chor des Bayerischen Rundfunks und der MDR-Rundfunkchor Leipzig mit dem SWR-Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg für Arnold Schönbergs Gurrelieder. Die Bayerische Staatsoper bewirbt sich mit ihrer Interpretation von Guiseppe Verdis "La Traviata" in der Kategorie beste Opernaufnahme.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Rio de Janeiro - Die brasilianische Sängerin des Welthits „Lambada“, Loalwa Braz Vieira (63), ist tot aufgefunden worden. Im ausgebrannten Auto lag ihre verkohlte Leiche.
„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Berlin - Die schlechte Außenwirkung von Sarah Lombardi scheint abzufärben. Wegen eines Selfies mit der 23-Jährigen muss sich jetzt eine Bayern-Spielerfrau viele …
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Der Nachwuchs hat sich Zeit gelassen und ist länger als erwartet im Bauch seiner Mutter geblieben. Doch Donnerstagfrüh hat die Elefantenkuh Manari ihr Junges dann doch …
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht
New York - Mit „Ironic“ hatte sie einen Welthit. Jetzt holte Alanis Morissette die Ironie ein: Anstatt ihr Geld zu vermehren, betrog der Manager der kanadischen Sängerin …
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht

Kommentare