+
Der sechsfache Grammy-Gewinner Dr. John ist tot.

Sechsfacher Preisträger

Grammy-Gewinner unerwartet gestorben - Seine Familie gibt Todesursache bekannt

  • schließen

Mit seiner Musik beeinflusste er eine ganze Generation. Nun ist der sechsfache Grammy-Preisträger überraschend verstorben, die Todesursache ist bekannt.

Sechsfacher Grammy-Preisträger Dr. John gestorben

Louisiana/USA - Sein Tod schockiert die Musikwelt, Malcolm „Mac“ John Rebennack Jr. verstarb am frühen Donnerstagmorgen. Der Musiker, besser bekannt unter seinem Künstlernamen Dr. John, wurde zu Lebzeiten mit sechs Grammys ausgezeichnet. Wie seine Familie über den offiziellen Twitter-Account des Musikers erklärte, verstarb der Musikproduzent im Alter von 77 Jahren völlig überraschend am Donnerstag.

Todesursache von Dr. John ist bekannt

Der Sänger erreichte vor allem in seiner Heimat Kultstatus, schaffte es sogar in die „Rock ‘n‘ Roll Hall of Fame“. Seine Musik vereinte verschiedene Musikstile wie Pop, Jazz, Rock und Blues. Wie die Familie in dem veröffentlichten Statement erklärt, verstarb Dr. John an einem Herzinfarkt. Details zur Beerdigung wurden noch nicht bekannt gegeben.

Dr. John erspielte sich seinen Platz in zwei Hall of Fames

Ab 1957 war Dr. John an Plattenaufnahmen in New Orleans beteiligt. Der musikalische Erfolg als Solo-Musiker kam schließlich mit der Veröffentlichung von „Gris-Gris“ im Jahr 1968. Seine Musik und sein Auftreten als Künstler wurden im Laufe seiner Karriere durch Anlehnungen an Voodoo und okkulte Mystik geprägt. 2007 wurde er in die Blues Hall of Fame aufgenommen und 2011 auch in die Rock and Roll Hall of Fame.

Dr. John bleibt seinen Fans aber auch durch andere Episoden seiner Lebensgeschichte in Erinnerung. Als Junger Mann hatte er Drogenprobleme und saß mehrere Monate im Gefängnis. Bei einer Schießerei Anfang der 60er-Jahre verlor er einen Teil seines linken Ringfingers.

In den Monaten vor seinem Tod war Dr John nur noch selten in der Öffentlichkeit zu sehen. Er sagte in dieser Zeit mehrere Konzerte ab.

So informierte die Familie über Dr. Johns Tod

Auf Twitter teilte die Familie des Musikers in der Nacht vom 6. auf den 7. Juni 2019 den Tod von Dr. John mit. Das Statement in der Übersetzung:

„Bei Tagesanbruch des 6. Juni 2019 ist die Musiklegende Malcolm John Rebennack, Jr., bekannt als Dr. John, an einem Herzinfarkt verstorben. Als ein Mitglied der Rock and Roll Hall of Fame, sechsfacher Grammy-Gewinner, Songwriter, Komponist, Produzent und Performer hat er eine einzigartige Mischung von Musik erschaffen, die seine Heimatstadt New Orleans im Herzen trug, so wie sie immer in seinem Herzen war. Die Familie dankt allen, die ihn auf seiner einzigartigen musikalischen Reise begleitet haben und bittet um Privatsphäre. Arrangements der Beisetzung werden zu gegebener Zeit bekanntgegeben.“

Auch Shawn Crahan von Slipknot trauert. Der Verlust seiner geliebten Gabrielle ist ein schwerer Schicksalsschlag für den Musik-Star. Nun gibt es neue Details zur Todesursache. Auch der bekannte deutsche Liedermacher Rolf Zuckowski trauert. Ein Freund und musikalischer Weggefährte ist tragisch zu Tode gekommen.

Ende Mai verstarb ein bekannter Musik-Star nur wenige Tage nach einem Konzert im Krankenhaus. Der bekannteste Song seiner Band ist wirklich jedem Serien-Fan ein Begriff. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prinz Harry: Sein Großvater riet ihm von Hochzeit mit Meghan ab - mit Lebensweisheit
Letztes Jahr die Märchenhochzeit, dieses Jahr die Geburt des kleinen Archie: Meghan und Harry scheinen gerade das perfekte Familienglück zu erleben. Doch anfangs soll …
Prinz Harry: Sein Großvater riet ihm von Hochzeit mit Meghan ab - mit Lebensweisheit
Insider verrät intime Details über Herzogin Kate und ihre Kinder - „Ihr Liebling ist ...“
Ein Insider hat über Kate und ihre Kinder George, Charlotte und Louis ausgepackt. Dabei kam heraus, welches Kinder der Herzogin wohl am meisten bedeutet.
Insider verrät intime Details über Herzogin Kate und ihre Kinder - „Ihr Liebling ist ...“
Nach 71 Ehejahren: Queen Elizabeth und Prinz Philip leben nicht mehr unter einem Dach
Nach über 70 Ehejahren werden Trennungsgerüchte um Queen Elizabeth II. und Prinz Philip gestreut. Der Grund: Im Alltag sehen sie sich kaum noch.
Nach 71 Ehejahren: Queen Elizabeth und Prinz Philip leben nicht mehr unter einem Dach
„Ich finde das Bullshit!“ - Sylvie Meis macht in Interview klare Ansage über bestimmte Gerüchte
Nötig hätte sie es sicherlich nicht, aber auch die niederländische Moderatorin hat bereits den ein oder anderen Gedanken daran verschwendet, sich für ihr Aussehen unters …
„Ich finde das Bullshit!“ - Sylvie Meis macht in Interview klare Ansage über bestimmte Gerüchte

Kommentare