News-Ticker: Wolfgang Schäuble zum neuen Bundestagspräsidenten gewählt  

News-Ticker: Wolfgang Schäuble zum neuen Bundestagspräsidenten gewählt  
+
Beyoncé ist die Favoritin bei den Grammys 2010.

Grammy-Nominierungen: Beyoncé große Favoritin

New York - Die amerikanische Soul-Diva Beyoncé geht als große Favoritin ins Rennen um die Grammys 2010. Die 28-Jährige holte sich in der Nacht zum Donnerstag zehn Nominierungen für die begehrten Musikpreise.

Darunter ist sie auch in der Königskategorie Album des Jahres nominiert. Die erst 19-jährige Country-Sängerin Taylor Swift konnte mit acht Nominierungen nahe an die “Grande Dame“ der R&B-Musik heranrücken. Mit je sechs Nennungen folgen die Black Eyed Peas, Maxwell und Kanye West. Auf fünf Nominierungen brachten es David Guetta, Beyoncés Mann Jay-Z und Lady Gaga. Vier Zuschläge erhielten unter anderem Bruce Springsteen, John Newton und Keith Urban.

MTV Europe Music Awards in Berlin

MTV Europe Music Awards in Berlin

In der Kategorie Bestes Album tritt Beyoncé mit ihrer Platte “I Am ... Sasha Fierce“ gegen Taylor Swifts “Fearless“ und Lady Gagas “The Fame“ an. Mitbewerber sind hier die Black Eyed Peas mit “The E.N.D“ sowie die Dave Matthews Band mit “Big Wiskey And The Groogrux King“. Weitere Chancen hat Beyoncé etwa mit “Halo“ in der Kategorie Aufnahme des Jahres und mit ihrem Hit “Single Ladies“ als Song des Jahres.

Die US-Nachwuchs-Sensation Taylor Swift, die schon bei den American Music Awards kräftig abgesahnt hatte, kann sich mit “You Belong With Me“ in diesen beiden Kategorien ebenfalls Hoffnungen machen. Weitere Nominierungen holten sich etwa Stevie Wonder, Bon Jovi, Maxwell, Ciara & Justin Timberlake sowie John Legend.

Der Verband der US-Plattenindustrie vergibt die Grammys in mehr als 100 Kategorien. Wie erstmals im vergangenen Jahr wurden die Nominierungen erneut bei einem einstündigen Live-Konzert in Los Angeles bekanntgegeben und vom Fernsehsender CBS übertragen.

Durch den Abend rockten unter anderem die Black Eyed Peas, das Sugarland-Duo sowie der jüngste der Jonas-Brothers mit seiner eigenen Band Nick Jonas & The Administration. Den größten Beifall heimste Alt-Beatle Ringo Starr (69) ein, der die Nominierungen für das Album des Jahres bekanntgab. Die Verleihung der begehrten Auszeichnungen findet in der Nacht zum 1. Februar in Los Angeles statt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Will Ferrell plädiert für Handy-Pausen
Aufs Display starren beim gemeinsamen Abendessen? Das geht eigentlich gar nicht, doch es fällt vielen schwer, das Handy wegzulegen. Will Ferrell regt mit Videos zum …
Will Ferrell plädiert für Handy-Pausen
Queen und Prinz Philip feiern Hochzeitstag privat
Die britische Königin und ihr Mann sind bald seit 70 Jahren verheiratet. Ihren Hochzeitstag am 20. November wollen die beiden aber nicht in der Öffentlichkeit feiern.
Queen und Prinz Philip feiern Hochzeitstag privat
Viele finden Halloween schauderhaft
Kürbis, Kostüme, Süßes oder Saures: Hat sich Halloween in Deutschland etabliert? Dieses Jahr will sich höchstens jeder Fünfte verkleiden, wie eine Umfrage ergab, die …
Viele finden Halloween schauderhaft
Interesse an Hawkings Doktorarbeit lässt Website abstürzen
Die 134 Seiten umfassende Arbeit "Merkmale sich ausdehnender Universen" wurde binnen Stunden über 60 000 Mal abgerufen. Diesen Ansturm habe das Portal vorübergehend …
Interesse an Hawkings Doktorarbeit lässt Website abstürzen

Kommentare