+
Grey's-Anatomy-Star Jesse Williams wehrt sich gegen Rassismus-Vorwürfe

Er wehrt sich gegen die Attacken

Rassismus-Vorwurf: Muss Jesse Williams "Grey's Anatomy" verlassen? 

Los Angeles - Jesse Williams spielt den beliebten Dr. Jackson Avery bei "Grey's Anatomy". Nun wird dem US-Schauspieler Hetze gegen Weiße vorgeworfen. 

Der US-Schauspieler Jesse Williams (34) wehrt sich gegen eine Online-Petition, deren Unterstützer ihm Rassismus gegenüber weißen Bürgern vorwerfen und seinen Rauswurf aus der Fernsehserie „Grey's Anatomy“ fordern. „Da ist nicht ein einziger vernünftiger Satz in dieser Forderung. Nicht ein einziger“, twitterte der Schauspieler am Mittwoch. In einem früheren Tweet hatte er die Kampagne als „Clickbait“ (auf Deutsch etwa: „Klickköder“) bezeichnet, die nur dazu diene, „Follower, Aufmerksamkeit und Geld zu gewinnen“.

Die Initiatorin der vor knapp einer Woche gestarteten Petition auf change.org beschuldigt Williams, bei der Verleihung der BET Awards Ende Juni eine „Hassrede gegen die Strafverfolgung und gegen weiße Menschen“ gehalten zu haben. Der Schauspieler war damals mit dem „Humanitarian Award“ für sein Engagement in der „Black Lives Matter“-Bewegung ausgezeichnet worden. In seiner Dankesrede hatte er unter anderem gesagt, er habe „die Nase voll davon“, dass weiße Menschen ihre schwarzen Mitbürger ausnutzten, indem sie sie aus dem Blickfeld schafften und gleichzeitig „unsere Kultur, unsere Dollars und unsere Unterhaltung absaugen wie Öl, wie schwarzes Öl“.

Unterstützung durch Shonda Rhimes

Die Petition hatte am Donnerstagvormittag mehr als 23.000 Unterstützer, die größte Gegeninitiative, die Williams unterstützt, rund 26.600. Die Auseinandersetzung wird aber wohl nur Symbolcharakter haben: „Grey's Anatomy“-Produzentin Shonda Rhimes hatte bereits am Dienstag via Twitter erklärt, sie sehe keinen Anlass für eine Petition.

Als Reaktion darauf setzte die Initiatorin der Petition noch einen drauf: Sie fordert die Unterzeichner zum Boykott des Fernsehsender ABC, der "Grey's Anatomy" ausstrahlt, auf. Williams, dessen Vater Afroamerikaner ist, spielt seit 2009 in „Grey's Anatomy“ einen Oberarzt.

Shonda Rhimes äußert sich zu dem Antrag gegen Jessie Williams 

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Rio de Janeiro - Die brasilianische Sängerin des Welthits „Lambada“, Loalwa Braz Vieira (63), ist tot aufgefunden worden. Im ausgebrannten Auto lag ihre verkohlte Leiche.
„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Berlin - Die schlechte Außenwirkung von Sarah Lombardi scheint abzufärben. Wegen eines Selfies mit der 23-Jährigen muss sich jetzt eine Bayern-Spielerfrau viele …
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Der Nachwuchs hat sich Zeit gelassen und ist länger als erwartet im Bauch seiner Mutter geblieben. Doch Donnerstagfrüh hat die Elefantenkuh Manari ihr Junges dann doch …
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht
New York - Mit „Ironic“ hatte sie einen Welthit. Jetzt holte Alanis Morissette die Ironie ein: Anstatt ihr Geld zu vermehren, betrog der Manager der kanadischen Sängerin …
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht

Kommentare