Özil-Rücktritt: Jetzt reagiert der DFB

Özil-Rücktritt: Jetzt reagiert der DFB
+
Grit Boettcher erholt sich von Operation.

Sie war in Lebensgefahr!

Grit Boettcher spricht über ihre schlimme Not-OP

Grit Boettcher war in Lebensgefahr! Ärzte im Klinikum rechts der Isar haben bei der Schauspielerin ein Aneurysma entfernt. Nun spricht die 79-Jähriger erstmals nach ihrer Not-OP.

München - Sie ist zu Hause, ihr geht es wieder gut. „Ich muss zwar schon noch aufpassen, aber ich war ja auch nicht wirklich krank“, erzählt eine muntere Grit Boettcher (79) im Gespräch mit der Redaktion.

Fünf Tage lang lag sie im Krankenhaus, wurde notoperiert, musste sich ein großes Aneurysma im Bauch entfernen lassen. Der Grund: Die krankhafte Erweiterung der Bauchschlagader drohte zu platzen. Seit Freitag ist die Schauspielerin nun wieder in ihrem Haus in Ismaning. Erholt sich dort von der großen Operation. Immer an ihrer Seite: Ihre Kinder Tristan (35) und Nicole (54) und die Enkelkinder, mit denen sie zusammenwohnt. „Sie helfen mir sehr und kümmern sich liebevoll um mich“, sagt die Schauspielerin.

„Auch die Ärzte im Klinikum rechts der Isar waren klasse“, betont sie. „Die haben mich gleich dabehalten, weil Lebensgefahr bestand.“ Umso mehr freue sie sich, dass alles so gut verlaufen ist. „Mittlerweile kann ich wieder alles machen. Das muss ich auch, denn ich habe Hunde“, so der TV-Star weiter. „Heute Mittag, bei dem schönen Wetter werden wir zum Beispiel einen Spaziergang machen. Da freue ich mich drauf.“

Was plant Grit Boettcher für die Zukunft?

Beruflich wolle sie künftig zurückstecken. „Ich nehme mir nun eine berufliche Auszeit, unbefristet. Es geht mir gut, aber ich habe im Moment keine Lust auf Theater oder Fernsehen. Ich habe mein Leben lang etwas gemusst. Ich will nicht mehr müssen. Ich will nur wieder ganz gesund werden.“ Denn Boettcher weiß, dass die krankhafte Erweiterung der Bauchschlagader auch anders hätte ausgehen können.

Sie erinnert an Margit Bönisch († 73), die frühere Direktorin der Komödie im Bayerischen Hof, die im Januar 2016 starb. „Frau Bönisch hatte das Gleiche wie ich, aber sie hat es leider nicht mehr geschafft.“ 

Teresa Winter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Viraler Hit: Das steckt hinter dem Kuss-Foto von Meghan und Kate
Wer das Kussfoto von Herzogin Meghan (36) und Herzogin Kate (36) im Netz sieht, muss schon zweimal hinsehen, um zu erkennen: Hier war Photoshop am Werk. Das originelle …
Viraler Hit: Das steckt hinter dem Kuss-Foto von Meghan und Kate
Vollbart muss nicht regelmäßig geschnitten werden
Alle paar Wochen den Bart schneiden lassen, ist nicht notwendig. Damit das Barthaar bleibend schön aussieht, benötigt es jedoch ein tägliches Pflegeprogramm.
Vollbart muss nicht regelmäßig geschnitten werden
„Atemlos durch Gestank" - So heftig wird Helene Fischer von Carolin Kebekus gedisst
Carolin Kebekus ist für ihre große Klappe bekannt. Jetzt schießt sie gegen Helene Fischer. Kebekus fallen da gleich einige originelle Seitenhiebe ein.
„Atemlos durch Gestank" - So heftig wird Helene Fischer von Carolin Kebekus gedisst
Wie man stilvoll mit Haarverlust umgeht
Kaum etwas verändert den Menschen so sehr, wie eine radikal andere Frisur - zum Beispiel durch Haarausfall. Auch wenn der überkämmte Übergang oft peinlich wirkt, scheuen …
Wie man stilvoll mit Haarverlust umgeht

Kommentare