Grit Boettcher wird 70 mit Fröhlichkeit und großer Lebensfreude

München - Wer ist Grit Boettcher? Den Älteren dürfte die Antwort auf diese Frage leicht fallen. Mit ihrem Talent für komische Rollen eroberte die ehrgeizige und lebenslustige Schauspielerin seit Ende der 1950er am Boulevardtheater, in Spielfilmen und im Fernsehen die Herzen der Zuschauer.

Legendär war vor allem ihr Auftritt in der ZDF-Serie "Ein verrücktes Paar" mit Harald Juhnke. Doch seit diesem Frühjahr ist die Schauspielerin, die am 10. August 70 Jahre alt wird, auch bei vielen Kindern bekannt. Zu verdanken hat sie diese Berühmtheit ihrem Auftritt in dem Video zu dem Schlager "Omi ist der Hit" der Mädchenband Wir 3. Als liebe und flotte Großmutter tanzt sie darin mit den drei jungen Sängerinnen über ein buntes Volksfest zwischen Luftballons, Achterbahnfahrt und rosa Milchshakes. "Ich denke in meinem Alter, als Omi, soll man interessiert und offen für Neues sein", begründet Boettcher, die selbst Enkel hat, auf der Internetseite www.wir3.com ihren Auftritt. "Und eine Hymne für alle Omis? Das hat mir sofort gefallen."

Wer mit dem niedlich-süßen Kinderpop wenig anfangen kann, kann Boettcher aber auch als Schauspielerin für die Großen erleben. Derzeit ist sie in der ZDF-Serie "Fünf Sterne" als resolute Ottilie Pankratz zu sehen. Daneben hat sie aber auch viele andere Interessen. Sie verfasste ein Lebenshilfe-Buch, schrieb Gedichte unter dem Pseudonym Tirg Rechtteob und absolvierte eine Ausbildung als Heilpraktikerin mit dem Schwerpunkt Asthma und Hypnose.

Geboren wurde sie in Berlin als Tochter eines Berufssoldaten. Als Kind besuchte sie eine Ballett-Schule und fing als Teenager an, ein bisschen zu modeln. Irgendwann wurde der Schauspieler und Regisseur Viktor de Kowa auf die hübsche Blonde aufmerksam. Er verhalf ihr zu ihrer ersten Bühnenrolle und gab ihr auch Schauspielunterricht. Bald stand sie regelmäßig auf der Bühne in Stücken wie "Die Kaktusblüte" von Neil Simon oder "Ingeborg" von Curt Goetz. 1987 inszenierte sie in der Kleinen Komödie in München das Lustspiel "Bleib, wie du bist Liebling" und übernahm gleichzeitig die Hauptrolle.

Auch Film- und Fernsehregisseure engagierten Boettcher, etwa für die Edgar-Wallace-Filme "Der schwarze Abt" und "Der Mönch mit der Peitsche" mit Joachim Fuchsberger oder die TV-Serie "Alle Tage Sonntag" über das turbulente Leben einer Busfahrerfamilie in Berlin.

Ihre Bodenständigkeit hat sich Boettcher trotz ihrer Erfolge bewahrt, lernte sie doch schon früh die weniger glamourösen Seiten des Lebens kennen: "Ich habe bei einer Schauspielerin geputzt, ich habe Haare gewaschen beim Friseur und war so begabt, dass ich nachher schon einlegen konnte und sogar nachher kämmen", erinnerte sie sich unlängst in einem Fernseh-Interview an die harten Jahre, in denen sie als Schauspiel-Schülerin ihren Lebensunterhalt verdienen musste. Ein schwerer Schicksalsschlag ereilte sie 1998, als sie bei einem Immobiliengeschäft rund 900 000 Mark verlor. Entmutigen ließ sie sich davon nicht, ebenso wenig von dem Hochwasser, das großen Schaden in ihrem Haus in Ismaning bei München anrichtete. "Ich habe es geschafft, heute ohne Schulden dazustehen", erzählte sie vor rund zwei Jahren in einem Interview.

Ihrer Lebensfreude konnten diese Erlebnisse auf jeden Fall nichts anhaben. Noch heute zählt sie zu ihren wichtigsten Eigenschaften ihren Humor und ihre Fähigkeit, herzlich zu lachen. "Ich bin Humus und da wächst ganz viel Fröhlichkeit raus", beschrieb sie in einem ZDF-Interview. Deshalb gibt sie von ihrem Lebensmut gerne etwas an andere weiter, etwa wenn sie alten Menschen im Seniorenheim vorliest. Den notwendigen Rückhalt bekommt Boettcher, die zweimal verheiratet war, vor allem von ihrer Familie: von ihrem Sohn, ihrer Tochter, die auch Schauspielerin ist, und ihren Enkeln, mit denen sie in einem Haus zusammenwohnt. Ihr Sohn achte sehr darauf, dass sie gesund lebe, sagte Boettcher einmal. "Ich muss nämlich 110 werden!"

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Liam Cunningham bereitet sich auf Ende der Serie vor
De "Game of Thrones"-Star Liam Cunnigham bereitet sich auf das Leben nach der Serie vor. Angst vor ausbleibenden Rollenangeboten muss er nicht haben.
Liam Cunningham bereitet sich auf Ende der Serie vor
Mario Testino wurde prüde erzogen
Früher war Nacktheit für ihn tabu. Mittlerweile geht Starfotograf Mario Testino damit lockerer um
Mario Testino wurde prüde erzogen
„Barefoot“ an der Ostsee - Til Schweiger eröffnet erstes Hotel
Sein Restaurant macht mit hohen Wasserpreisen Schlagzeilen. Nun hat Til Schweiger sein erstes Hotel eröffnet. Ganz in der Nähe von jeder Menge Wasser.
„Barefoot“ an der Ostsee - Til Schweiger eröffnet erstes Hotel
Aus für Faisal Kawusi bei "Let's Dance"
Faisal Kawusi ist seit Freitagabend nicht mehr bei "Let's Dance" dabei. Nun wird es langsam spannend. Es sind nur noch vier Paare im Wettbewerb. Und die sind nicht von …
Aus für Faisal Kawusi bei "Let's Dance"

Kommentare