+
Gegenstände des persönlichen Nachlasses von Winnetou-Darsteller Pierre Brice in der Versteigerungshalle in Mühlenbeck.

Auktion

Großer Andrang: Nachlass von Pierre Brice wird versteigert

Mühlenbeck - Unter großem Publikumsinteresse hat die Versteigerung des Nachlasses von Winnetou-Darsteller Pierre Brice begonnen. Zum Auftakt der zweitägigen Auktion kam sein Taufkleid unter den Hammer.

Ein anderer Fan erwarb ein handgebasteltes U-Boot des kleinen Pierre für 550 Euro.

Insgesamt lässt die Witwe Hella Brice fünf Monate nach dem Tod ihres Mannes mehr als 1500 Erinnerungsstücke aus dem gemeinsamen Haus in Frankreich versteigern. Besonderes Interesse dürfte die legendäre Silberbüchse finden, die allerdings erst am Abend des ersten Auktionstages zum Aufruf kommt.

Die meisten Interessenten boten per Telefon oder über das Internet, aber auch in der großen Ausstellungshalle hatten sich zahlreiche Fans eingefunden. Einen Teil des Erlöses will die Witwe an die Initiative Dalai Lama future4children stiften. Das Auktionshaus Historia überträgt die Versteigerung per Livestream im Internet. Brice war Anfang Juni im Alter von 86 Jahren gestorben. 

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Harvey Weinstein lässt Herausgabe von „explosivem Material“ verhindern
Es soll „explosives Material“ über US-Filmproduzent Harvey Weinstein geben, der derzeit mit Vergewaltigungsvorwürfen konfrontiert wird. Über seine Anwälte lässt er nun …
Harvey Weinstein lässt Herausgabe von „explosivem Material“ verhindern
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Das kommt überraschend: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zeigt seine politische Seite - und outet sich als Fan von Angela Merkel.
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Zu seinem 200. Geburtstag soll Karl Marx mit einem Dokudrama gewürdigt werden. Die Hauptrolle hat ein bekannter deutscher Schauspieler übernommen.
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx

Kommentare