+
Nur ein Zufall rettete Bernhard Grzimek das Leben. Foto: dpa

Grzimek wäre bei Todesflug beinahe an Bord gewesen

Osnabrück (dpa) - Der Tierfilmer Bernhard Grzimek wäre beim Flugzeugabsturz seines Sohnes beinahe mit an Bord gewesen.

"Mein Großvater wollte noch mitfliegen, aber sein Sohn hat ihn nicht gelassen, weil der Sitz ausgebaut war", sagte der Enkel des früheren Frankfurter Zoodirektors, Christian Grzimek, in einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Deshalb verunglückte nur Michael Grzimek bei dem Absturz 1959 in der afrikanischen Serengeti.

Dass sein Großvater später seine Mutter heiratete, habe ihn damals nicht verwundert. "Wir haben das eigentlich als ganz normal wahrgenommen", sagte Christian Grzimek. "Mein Großvater war ja immer zugegen, seit ich ein Kleinkind war." Die ARD zeigt an Karfreitag einen Zweiteiler über Bernhard Grzimeks (1909-1987) Leben. Die Hauptrolle spielt Ulrich Tukur.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mysteriöse Bilder tauchen auf: Ist Schauspieler Sylvester Stallone gestorben?
Derzeit kursieren einige Bilder im Netz: Einige User hatten in den sozialen Netzwerken vermeldet, dass der berühmte „Rocky“-Schauspieler Sylvester Stallone gestorben …
Mysteriöse Bilder tauchen auf: Ist Schauspieler Sylvester Stallone gestorben?
Cathy Lugner tut es! Montagabend lässt sie alle Hüllen fallen - im Fernsehen
Das RTL2-Format „Naked attraction“ geht heute mit einer ganz besonderen Kandidatin an den Start: Cathy Lugner (28) wird dort blank ziehen. Ob sie so ihre große Liebe …
Cathy Lugner tut es! Montagabend lässt sie alle Hüllen fallen - im Fernsehen
Liam Gallagher beschuldigt die deutsche Polizei
Ein echter Rockmusiker muss einiges einstecken können. Liam Gallagher wärmt jetzt eine alte Geschichte neu auf.
Liam Gallagher beschuldigt die deutsche Polizei
Athleisure-Trend im Alltag funktioniert über Stilbrüche
Die Schlabberhosen woanders als im Fitnessstudio oder auf der heimischen Couch zu tragen, galt lange Zeit als absolutes No-Go. Doch richtig kombiniert, wird der …
Athleisure-Trend im Alltag funktioniert über Stilbrüche

Kommentare