Günther Jauch kehrt zurück

- Günther Jauch ist wieder da, und mit seiner Bildschirmpräsenz beginnt wieder das große Zittern bei den deutschen Fernsehanstalten. Am Freitag moderiert der 46-jährige Publikumsliebling die zweite Auflage der RTL-Show "Der große IQ-Test" (20.15 Uhr), mit der Jauch die Intelligenz der Deutschen auf die Probe stellen will.

<P>Am Montag (9. September) startet er mit 42 neuen Folgen seines Quoten-Hits "Wer wird Millionär?" - die Konkurrenz muss sich, wie immer, auf eine Materialschlacht gefasst machen, denn viele hochwertige und teure TV-Produktionen leiden unter Jauchs Spieltrieb.</P><P>Während Jauch zum IQ-Test aufruft, schickt die ARD zur selben Uhrzeit den eigenproduzierten Film "Die Rosenkrieger" ins Rennen, immerhin mit Jutta Speidel, Dietmar Schönherr und Gunter Berger in der Besetzung. "Wir gönnen uns und Herrn Jauch viele Millionen Zuschauer", sagt Jutta Speidel diplomatisch. Jauch sei ein starker Konkurrent, "gegen den tritt man besonders gerne an", ergänzt Gunther Berger. Beide stimmen noch milde Töne an - die Programmmacher aber knirschen mit den Zähnen, weil die Produktion eines normalen Films rund 1,5 Millionen Euro verschlingt und bei der Jauch-Konkurrenz oftmals weniger als drei Millionen Zuschauer bringt.</P><P>Das ZDF setzt am Freitag den Klassiker "Aktenzeichen: XY... ungelöst" gegen den IQ-Test. Moderaror Rudi Cerne, nach Eduard Zimmermann und Butz Peters der dritte Front-Mann in der langen XY Geschichte, hat sich längst mit Einschaltquoten von rund vier Millionen Zuschauern abgefunden. Die Privatsender SAT.1 und ProSieben haben mit den Filmen "Kuck mal, wer da spricht" und "Die Firma" vorsichtshalber von vornherein nur Wiederholungen ins Programm genommen. Gleiches gilt für Kabel 1 ("Die rechte und die linke Hand des Teufels"), RTL II ("Money Train") und Vox ("Otto - der neue Film"). Nur Arte riskiert mit dem Liebesfilm "Viel zu jung" eine Premiere.</P><P>Wenn am Montag danach Jauch mit "Wer wird Millionär?" wiederkommt, ist der Widerstand der Konkurrenten auch noch gemäßigt: Die ARD bietet die Heimatmusiksendung "Kein schöner Land" gegen ihn auf, das ZDF wiederholt den Veronica-Ferres-Film "Eine ungehorsame Frau", und SAT.1 bringt wie üblich die Serie "SK Kölsch", die über ein gewisses Stammpublikum verfügt. Richtig ernst wird es am Freitag (13. September) wieder für die ARD mit dem Film "Zwei Seiten der Liebe", mit Thekla Carola Wied und Heikko Deutschmann auch prominent besetzt, und für das ZDF am Montag danach (16. September), wenn der Film "Wenn die Liebe verloren geht" die Premieren-Reihe am Montag einleitet - sie erfordert einen zweistelligen Millionen-Aufwand pro Jahr.</P><P>Ein Ende des Quiz- und Ratebooms aus Jauchs Schmiede ist vorerst nicht abzusehen. Experten schätzen die Halbwertzeit seiner Millionärs-Show auf weitere zwei bis fünf Jahre. "Es ist ein schönes Gefühl, den Leuten das Interesse an Wissen und Intelligenz wiedergegeben zu haben", freut sich Jauch. "Außerdem macht es Spaß." "Der große IQ-Test" ist eine Neuauflage der Show vom vergangenen Herbst, als mehr als neun Millionen Deutsche an den Bildschirmen mitfieberten. Damals erwiesen sich die Männer (mit einem Durchschnitts-IQ von 119) intelligenter als Frauen (113). Als Spitze erwies sich ein Mönchengladbacher mit einem Wert von 164.</P><P>Prominenteste Intelligenzbestie war RTL-Moderatorin Sonja Zietlow mit einem IQ von 132. Dieses Mal treten auch wieder verschiedene Bevölkerungsgruppen gegeneinander an: Unter anderem Blondinen (prominente Mitspielerin: Tina Ruland), Studentinnen, Juristinnen, Taxifahrer, Bartträger, Musiker und Ärzte.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Kleidung der Zukunft
Wie sieht die Mode der Zukunft aus? Was bringen Technologien wie 3D-Druck, virtuelle Realität oder LED-Lampen? Die Messe Fashiontech bietet erste futuristische Eindrücke.
Die Kleidung der Zukunft
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Los Angeles - Der Hollywoodstar Matt Damon hat sich zähneknirschend zur Unterstützung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump bekannt - und die Amerikaner dazu …
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Berlin - Auf der Berliner Fashion Week strahlte Sarah Lombardi mit zahlreichen anderen Promis um die Wette - und verfolgte damit ein ganz bestimmtes Ziel. 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Bei der Berliner Fashion Week wird traditionell viel Glam versprüht. Diesmal zeigt sich der Pomp auch in der Mode. Auf dem Programm standen die Schauen von Anja Gockel …
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Kommentare