Günther Jauch verliert Streit um Hochzeitsfotos

Günther Jauch hat einen Rechtsstreit gegen den Verlag Axel Springer verloren. Der Abdruck eines Fotos, das den TV-Unterhalter beim Sektempfang nach seiner Hochzeit im Hof der Potsdamer Friedenskirche zeigt, war nach einem Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Hamburg nicht rechtswidrig.

Das bestätigte ein Gerichtssprecher in Hamburg. Die "Berliner Morgenpost" und die Berliner Lokalausgabe der "Welt" hatten das Bild gedruckt.

Jauch hatte zwei Klagen über jeweils 130 000 Euro gegen Springer und die Ullstein GmbH geltend gemacht, weil die Fotos gegen seinen Willen entstanden waren. Das müsse er im Hinblick auf seine exponierte Stellung in der Öffentlichkeit hinnehmen, entschied das Gericht. Die Bilder seien aus der "Passantenperspektive" entstanden. Jauch hatte bereits in erster Instanz vor dem Landgericht verloren und muss nun die Kosten der Berufung tragen. Der Chefredakteur der "Berliner Morgenpost", Carsten Erdmann, wertete das Urteil als Beleg für die hohe Bedeutung der Pressefreiheit in Deutschland. Das OLG ließ keine Revision zu.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Robert Atzorn gibt "Nord Nord Mord" auf
Krimis laufen in Deutschland fast immer gut. Aber für Robert Atzorn ist jetzt trotzdem Schluss.
Robert Atzorn gibt "Nord Nord Mord" auf
Verblüffendes Geständnis: Ex-Nanny hatte dauernd Sex mit Mel B.
Erst im März hatte sich Ex-Spice-Girl Mel B. von ihrem Mann Stephen Belafonte geschieden. Ihr Grund: Er soll sie über Jahre hinweg mit der Nanny betrogen haben. Doch was …
Verblüffendes Geständnis: Ex-Nanny hatte dauernd Sex mit Mel B.
Guido Cantz prahlt nach Quizsendungen mit seinem Wissen
Mit "Verstehen Sie Spaß?" moderiert Guido Cantz seit 2010 erfolgreich durch den Abend. In seiner neuen Show mixt er nun Fernweh mit Allgemeinbildung.
Guido Cantz prahlt nach Quizsendungen mit seinem Wissen
Neue Missbrauchsvorwürfe gegen Filmemacher Roman Polanski
Gegen Starregisseur Roman Polanski werden neue Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs einer Minderjährigen laut: Eine Frau warf dem Filmemacher vor, sie 1973 als 16-Jährige …
Neue Missbrauchsvorwürfe gegen Filmemacher Roman Polanski

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion