+
Günther Kaufmann (links), Jonas Hämmerle (Mitte) und Regisseur Michael "Bully" Herbig im Cinemaxx in München nach der Pressevorführung des Films "Wickie und die starken Männer".

Günther Kaufmann lernte „Bullys“ strenge Seite kennen

München - Als Regisseur versteht der Komiker Michael “Bully“ Herbig am Filmset offenbar nur wenig Spaß.

“Wenn jemand schlecht vorbereitet ist und deshalb den Dreh verzögert, gefriert ihm sein freundliches Lächeln“, sagte Schauspieler Günther Kaufmann der Zeitschrift “TV Spielfilm“. “Er beißt sich fest wie ein Terrier und dann haben sie ein echtes Problem“, berichtete Kaufmann, der in Herbigs aktuellem Film “Wickie und die starken Männer“ als “Schrecklicher Sven“ zu sehen ist.

Herbig sei zwar ein lieber Mensch, könne aber auch “sehr autoritär“ und “nicht ungefährlich“ sein, sagte der Darsteller. Er selbst musste sich Kritik gefallen lassen, weil er beim RTL-Dschungelcamp mitmachte. Davon habe der Regisseur am letzen Drehtag zu “Wickie“ erfahren, sagte Kaufmann. Herbig habe ihm gesagt: “Günther, wenn ich gewusst hätte, dass du auf diesem Niveau arbeitest, dann hätte ich Dich wahrscheinlich nicht besetzt.“

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Kleidung der Zukunft
Wie sieht die Mode der Zukunft aus? Was bringen Technologien wie 3D-Druck, virtuelle Realität oder LED-Lampen? Die Messe Fashiontech bietet erste futuristische Eindrücke.
Die Kleidung der Zukunft
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Los Angeles - Der Hollywoodstar Matt Damon hat sich zähneknirschend zur Unterstützung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump bekannt - und die Amerikaner dazu …
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Berlin - Auf der Berliner Fashion Week strahlte Sarah Lombardi mit zahlreichen anderen Promis um die Wette - und verfolgte damit ein ganz bestimmtes Ziel. 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Bei der Berliner Fashion Week wird traditionell viel Glam versprüht. Diesmal zeigt sich der Pomp auch in der Mode. Auf dem Programm standen die Schauen von Anja Gockel …
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Kommentare