+
Das Lachen ist der Lohn für Guido Cantz. Foto: Patrick Seeger

Guido Cantz hat mit der versteckten Kamera Geduld gelernt

Baden-Baden (dpa) - Der Fernsehmoderator Guido Cantz (44) hat als Lockvogel für die ARD-Unterhaltungsshow "Verstehen Sie Spaß?" Geduld lernen müssen. "Die Drehs laufen nie so, wie man sich das vorher ausgedacht hat", sagte er der Deutschen Presse-Agentur.

Sie seien zeitaufwendig und auch nervenaufreibend. Denn es komme immer anders als geplant. "Spontan zu sein und einen langen Atem zu haben - das habe ich mir als Lockvogel mit der versteckten Kamera erst aneignen müssen", sagte Cantz: "Der Spaß, wenn am Ende alles aufgelöst wird und alle lachen, ist der Lohn dafür."

Cantz präsentiert an diesem Samstag (20.15 Uhr) eine neue Ausgabe der ARD-Show, in der Filmstreiche mit der versteckten Kamera im Mittelpunkt stehen. Gäste sind unter anderem TV-Moderatorin Birgit Schrowange, Schauspielerin Natalia Wörner sowie die Comedian Bülent Ceylan und Matze Knop.

"Verstehen Sie Spaß?" ist in diesem Jahr 35 Jahre alt, Cantz moderiert die Show im sechsten Jahr. Sie kommt am Samstag live aus den Bavaria Studios München und läuft unter der Regie des Südwestrundfunks (SWR) in Baden-Baden.

Verstehen Sie Spaß?

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Harvey Weinstein lässt Herausgabe von „explosivem Material“ verhindern
Es soll „explosives Material“ über US-Filmproduzent Harvey Weinstein geben, der derzeit mit Vergewaltigungsvorwürfen konfrontiert wird. Über seine Anwälte lässt er nun …
Harvey Weinstein lässt Herausgabe von „explosivem Material“ verhindern
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Das kommt überraschend: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zeigt seine politische Seite - und outet sich als Fan von Angela Merkel.
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Zu seinem 200. Geburtstag soll Karl Marx mit einem Dokudrama gewürdigt werden. Die Hauptrolle hat ein bekannter deutscher Schauspieler übernommen.
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx

Kommentare