So trägt man Gummistiefel heute: Hier die klassischen Chelsea Boots in einer Rubber-Version von Unützer. Foto: Unützer

Gummistiefel 2.0 - Absätze und neue Formen

Stuttgart (dpa) - Spätestens als Kate Moss mit Gummistiefeln gesichtet wurde, waren die Regenschuhe als modisches Accessoire angesagt. Doch bloße Gummistiefel waren gestern: Jetzt trägt man sie zum Beispiel mit Absätzen.

Promis wie Kate Moss und Rachel Bilson tragen sie zum Einkaufen oder auf Festivals: Gummistiefel sind aus den Kleiderschränken modebewusster Frauen nicht mehr wegzudenken und tauchen inzwischen in so ziemlich jeder Mode-Zeitschrift auf. Marken wie Hunter reagierten prompt - und machten aus dem Klassiker neue Modelle wie High Heels und Ballerinas aus regenfestem Material.

Im Herbst haben die Gummistiefel 2.0 nun Hochsaison: Hersteller verkaufen etwa die knöchelhohen Chelsea-Boots in einer Gummi-Version. Und auch Turnschuh-Träger kriegen keine Füße: Das Label Converse bringt passend zur ungemütlichen Jahreszeit Gummi-Chucks auf den Markt.

Converse zu Gummi-Chucks

Gummi-High-Heels von Hunter

Chelsea Boots aus Gummi

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe
Auch die britische Schauspielerin Lena Headey, als „Game of Thrones“-Königsmutter Cersei Lannister bekannt, spricht nun offen über angebliche sexuelle Übergriffe von …
Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe
Kate und William erwarten ihr Baby im April
Bereits im September hatten die Royals die Schwangerschaft öffentlich gemacht. Kate leidet unter einer schweren Form der Morgenübelkeit, doch das war ihr zuletzt nicht …
Kate und William erwarten ihr Baby im April
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde
Die britische Herzogin Kate und Prinz William (beide 35) erwarten ihr Baby für den April.
Baby von Herzogin Kate und Prinz William soll im April geboren werde
Hillary Clinton bricht sich in London den Zeh
Sie ist unterwegs auf Lesereise mit ihrem neuen Buch. Hillary Clinton hatte in London einen kleinen Unfall.
Hillary Clinton bricht sich in London den Zeh

Kommentare