+
Sängerin Gwen Stefani

Gwen Stefani entwirft Kinderkleidung

New York - No Doubt-Sängerin Gwen Stefani entwirft jetzt auch Baby- und Kinderkleidung. Dafür arbeitet sie mit einer großen US-Kette zusammen. Wie ihre Entwürfe aussehen werden:

Wie das US-Fachblatt Women's Wear Daily berichtet, sind die Entwürfe unter dem Label “Harajuku Mini“ wie auch schon Stefanis Marke “Harajuku Lovers“ von japanischen Comic-Figuren inspiriert. “Ich wollte schon immer eine coole Kleiderlinie für Kinder machen, die von den supersüßen und spielerischen Kinderkleidern inspiriert ist, die man in Japan findet“, sagte Stefani (41) dem Blatt über die vergleichsweise günstige Mode. Die Rocksängerin entwirft auch für ihre teure Designer-Linie L.A.M.B. Mode. Seit 2002 ist sie mit dem Bush-Sänger und -Gitarristen Gavin Rossdale verheiratet. Das Paar hat zwei Söhne, Kingston James McGregor (5) und Zuma Nesta Rock (2).

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erfolg für Xavier Naidoo in Antisemitismus-Prozess
Bei einer öffentlichen Veranstaltung in Niederbayern bezeichnete eine Referentin den Sänger Xavier Naidoo als Antisemiten. Der Musiker geht dagegen juristisch vor - und …
Erfolg für Xavier Naidoo in Antisemitismus-Prozess
Cathy Hummels gibt Urlaubstipp - doch die Reaktionen unter dem Post entgleiten völlig
Egal, was Cathy Hummels auf ihrer Instagram-Seite postet, es löst eine Flut von Kommentaren aus. Jetzt gab sie einen Restaurant-Tipp, doch die Fans thematisieren etwas …
Cathy Hummels gibt Urlaubstipp - doch die Reaktionen unter dem Post entgleiten völlig
"Forbes": Mayweather ist Topverdiener unter den Promis
Die neue "Forbes"-Liste der am besten bezahlten Promis ist da. Floyd Mayweather hat sich auf Platz eins hochgeboxt. Die Drittplatzierte ist erst 20 Jahre alt.
"Forbes": Mayweather ist Topverdiener unter den Promis
Sternekoch Witzigmann kritisiert Lebensmittelverschwendung
Dem Koch Eckart Witzigmann stößt der Umgang mit Lebensmittel in Europa übel auf. Besonders die Deutschen würden negativ herausstechen.
Sternekoch Witzigmann kritisiert Lebensmittelverschwendung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.