+
Die Rockmusiker Gwen Stefani (45) und Gavin Rossdale (49) wollen sich nach 13 Jahren Ehe scheiden lassen.

Nach 13 Jahren

Gwen Stefani und Gavin Rossdale lassen sich scheiden

Los Angeles - Die Rockmusiker Gwen Stefani (45) und Gavin Rossdale (49) wollen sich nach 13 Jahren Ehe scheiden lassen.

„Wir beide sind zu der gemeinsamen Entscheidung gekommen, nicht länger Ehepartner zu sein. Aber wir bleiben Partner in der Elternschaft und verpflichten uns, unsere drei Söhne zusammen in einem glücklichen und gesunden Umfeld aufzuziehen“, schrieben die beiden in einem Statement, aus dem am Montag (Ortszeit) mehrere US-Medien zitierten.

Stefani und Rossdale hatten sich Mitte der 90er Jahre kennengelernt, als sie mit ihren Bands No Doubt („Don't Speak“) und Bush („Swallowed“) gemeinsam auf Tour gingen. Nach sechs Jahren „wilder Ehe“ heirateten die beiden im September 2002. Ihre Söhne Kingston und Zuma sind neun und sechs Jahre alt. Apollo kam vor 17 Monaten zur Welt. Der Brite Rossdale hat bereits eine Tochter aus einer früheren Beziehung.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Die Entenkinder hatten es offenbar eilig. Sie watschelten unbedarft über die Überholspur einer Autobahn. Weil dies zu gefährlichen Bremsmanövern bei Autofahrern führte, …
Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Der ehemalige US-Präsident kann ein paar Brocken Deutsch sprechen. Das stellte er bei seinem ersten Kirchentagsauftritt unter Beweis.
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig
Der Schauspieler besuchte mit der Organisation World Vision unter anderem das größte Flüchtlingslager der Welt im ostafrikanischen Uganda. Vor allem um die Kinder müsse …
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig

Kommentare