+
Gwen Stefani hängt lieber auf dem Spielplatz als auf der Bühne ab

Gwen Stefani: Kinder gehen vor Musik-Karriere

New York - Gwen Stefani ganz gefühlvoll: Die Sängerin von No Doubt spricht über ihre Liebe zu ihrem Mann Gavin Rossdale und erzählt, warum sie gerade lieber Mama als Rockerin ist.

Sängerin Gwen Stefani (41) ist seit 1995 mit ihrem jetzigen Ehemann, dem Musiker Gavin Rossdale (45) zusammen. “Wir haben uns zum ersten Mal so um den Valentinstag herum geküsst. Es ist unglaublich, dass wir es geschafft haben, zusammenzubleiben. Ich bin so stolz auf uns. Das ist unsere größte Leistung“, sagte Stefani dem US-Magazin “Elle“. Die Sängerin von No Doubt und der gebürtige Brite sind seit 2002 verheiratet und haben zwei Söhne, Kingston (5) und Zuma (2). Auf Tour zu gehen, könne sie sich derzeit allerdings überhaupt nicht vorstellen. “Es ist physisch so anstrengend und ich müsste mich erst mal mental darauf einstellen. Ich weiß überhaupt nicht, wie wir das machen sollten, weil Kingston ja jetzt auch in den Kindergarten geht“, so die zweifache Mutter.

dpa

Die begehrenswertesten Frauen der Welt

Die begehrenswertesten Frauen der Welt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prinz Harry legt überraschendes Geständnis ab
So offen hat bisher noch kein Angehöriger des Königshauses über das Thema gesprochen: Doch nun legte Prinz Harry in einem Interview ein überraschendes Geständnis ab.
Prinz Harry legt überraschendes Geständnis ab
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Es fehlte nur noch der rote Teppich: Berlin hat seinen beiden neuen Pandabären für den Zoo bei ihrer Ankunft aus China einen hochoffiziellen Empfang am Flughafen …
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Sie wollte nur einen Auftritt absolvieren. Aber Tilda Swinton enfindet sich immer wieder neu.
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden
Sein neuer Film läuft gerade in dne Kinos an. Pierre Richard glaubt an die Kraft des Lachens.
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden

Kommentare