+
Erst werden die Windeln gewechselt, dann geht es zur Hollywoodparty. Gwen Stefanie hat es nicht leichter als andere Mütter. Die genießt das Elterndasein mit ihren zwei Söhnen und Ehemann Gavin Rossdale.

Gwen Stefani: „Mutter sein ist ein harter Job“

München - „Eltern werden...“ - Sängerin Gwen Stefani erzählte jetzt in einem Interview wie schön und gleichzeitig anstrengend es zwischen Hollywoodparty und Windel wechseln ist.

Für Sängerin Gwen Stefani ist “der Job als Mutter das Härteste, was ich je gemacht habe“. Sie müsse “morgens früh aufstehen, immer konsequent bleiben und bei allem auch noch den richtigen Ton treffen“, sagte die 40-Jährige dem “Glamour“-Magazin. “Aber natürlich bekommt man sehr viel Schönes zurück“, fügte sie hinzu. Ihr Familienleben heute laufe allerdings ganz anders ab als das mit ihren Eltern: “Gestern zum Beispiel habe ich abends Kingston vorgelesen, die Windeln gewechselt, Zuma gestillt und beide ins Bett gebracht. Eine halbe Stunde später war ich auf einer Hollywoodparty“, sagte Stefani.

Nicht alle Promi-Mamas sind so fürsorglich:

Bilder: Die Top 5 unter den Promi-Rabenmüttern

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warum ist bei Frauen-Kleidung die Knopfleiste links?
Männer tragen Hosen, Frauen Kleider und Röcke - lange Zeit war die Kleidung von Frauen und Männern deutlich zu unterscheiden. Heute ist das nicht mehr so - ein paar …
Warum ist bei Frauen-Kleidung die Knopfleiste links?
Zum zweiten Mal! Billy Joel wird wieder Papa
Vor zwei Jahren machte Töchterchen Della Rose Musiker Billy Joel glücklich. Jetzt erwarten der Sänger und seine Frau Alexis Roderick wieder Nachwuchs.
Zum zweiten Mal! Billy Joel wird wieder Papa
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Der deutsche Modemacher trennt sich von einigen Erinnerungsstücken, weil zu viele davon, den "Blick für die Zukunft" verstellten, wie er sagt.
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Auf dem Platz verteidigt er weltmeisterlich. Doch vor Gericht gelang ihm das jetzt nicht: Der Fußball-Star Jérôme Boateng muss 300 000 Euro Gebühr an einen Makler zahlen.
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen

Kommentare