+
Gwyneth Paltrow

Gwyneth Paltrow: Ich hatte keine Ghostwriter

Los Angeles - Gwyneth Paltrow wehrt sich via Twitter gegen Vorwürfe, sie habe ihr Kochbuch nicht selbst geschrieben. Die 39-Jährige kämpft so gegen einen Artikel aus der "New York Times".

Gwyneth Paltrow hat ihre Schreibkünste verteidigt. „Es gab keinen Ghostwriter bei meinem Kochbuch, ich habe jedes Wort selbst geschrieben“, teilte die Schauspielerin über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Paltrow verwies auf einen Artikel in der „New York Times“, in dem es heißt, Paltrow habe ihr 2011 erschienenes Kochbuch „My Father's Daughter“ mit Hilfe der Auftragsschreiberin Julia Turshen verfasst.

Die skurrilen Namen der Promi-Kinder

foto

Paltrow, die auch auf einer Lifestyle-Webseite ihre Lieblingsrezepte präsentiert, gibt in ihrem Buch Tipps für einfache Rezepte und Einblick in ihre Kochkünste und ihr Familienleben. Die Oscar-Preisträgerin („Shakespeare in Love“) ist seit 2003 mit dem Sänger der britischen Band Coldplay, Chris Martin (35), verheiratet. Das Paar lebt in London und hat eine Tochter und einen Sohn.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Der Schweizer Musiker DJ BoBo ist auch 25 Jahre nach seinem ersten Hit „Somebody Dance With Me“ noch lange nicht bühnenmüde.
DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Bewegende Hommage an Gianni Versace
1997 wurde Gianni Versace ermordet. Auf der Mailänder Modewoche widmet seine Schwester Donatella ihm 20 Jahre später eine bewegende Show.
Bewegende Hommage an Gianni Versace
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Der britische Schauspieler hat die italienische Staatsbürgerschaft erhalten. Firth ist mit der italienischen Dokumentarfilmerin Livia Guigiolli verheiratet.
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin
Das „Superhirn“ Chantal aus „Fack ju Göthe“ alias Jella Haase fürchtet aus mehreren Gründen um Deutschlands Landeshauptstadt. 
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin

Kommentare