+
Gwyneth Paltrow

Gwyneth Paltrow: Ich hatte keine Ghostwriter

Los Angeles - Gwyneth Paltrow wehrt sich via Twitter gegen Vorwürfe, sie habe ihr Kochbuch nicht selbst geschrieben. Die 39-Jährige kämpft so gegen einen Artikel aus der "New York Times".

Gwyneth Paltrow hat ihre Schreibkünste verteidigt. „Es gab keinen Ghostwriter bei meinem Kochbuch, ich habe jedes Wort selbst geschrieben“, teilte die Schauspielerin über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Paltrow verwies auf einen Artikel in der „New York Times“, in dem es heißt, Paltrow habe ihr 2011 erschienenes Kochbuch „My Father's Daughter“ mit Hilfe der Auftragsschreiberin Julia Turshen verfasst.

Die skurrilen Namen der Promi-Kinder

foto

Paltrow, die auch auf einer Lifestyle-Webseite ihre Lieblingsrezepte präsentiert, gibt in ihrem Buch Tipps für einfache Rezepte und Einblick in ihre Kochkünste und ihr Familienleben. Die Oscar-Preisträgerin („Shakespeare in Love“) ist seit 2003 mit dem Sänger der britischen Band Coldplay, Chris Martin (35), verheiratet. Das Paar lebt in London und hat eine Tochter und einen Sohn.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Ende Dezember brachte Rocksängerin Pink ihr zweites Kind zur Welt. Nun feiert sie ihre ältere Tochter Willow in deren neuen Rolle als große Schwester
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt
Nicht wenige Kinder scheinen ihren Eltern wie aus dem Gesicht geschnitten zu sein. Zwischen Schauspielerin Reese Witherspoon und ihrer Tochter Ava ist die äußerliche …
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt
Bekannt aus „Dittsche“: Schauspieler Franz Jarnach ist tot 
Hamburg - Die WDR-Comedyserie „Dittsche“ brachte ihm deutschlandweite Bekanntheit. Jetzt ist der Musiker und Schauspieler Franz Jarnach, Alias „Schildkröte“, gestorben.
Bekannt aus „Dittsche“: Schauspieler Franz Jarnach ist tot 
Maradona soll Ehrenbürger von Neapel werden
Der frühere argentinische Weltklasse-Fußballer spielte von 1984 bis 1991 bei dem neapolitanischen Club. 30 Jahre nach dem Gewinn des ersten Meisterschaftstitels des …
Maradona soll Ehrenbürger von Neapel werden

Kommentare