+
Was läuft da zwischen Gwyneth Paltrow und Johnny Depp?

Beichte bei Ellen DeGeneres

Intimes Geheimnis zwischen Paltrow und Depp?

Los Angeles - Gwyneth Paltrow und Johnny Depp können sich gut leiden - doch wie gut? Bei Ellen DeGeneres lüfteten sie ein pikantes Geheimnis.

US-Schauspielerin Gwyneth Paltrow (42) schwärmt von Johnny Depp (51), ihren Co-Star aus der Gaunerkomödie „Mortdecai - Der Teilzeitgauner“, sie hat aber auch etwas zu beklagen. Depp sei „irgendwie perfekt“, nur seine Unpünktlichkeit würde sie stören, bekannte Paltrow am Donnerstag in der US-Talkshow von Moderatorin Ellen DeGeneres. Er sei einfach „zu cool“, um sich an einen normalen Zeitplan zu halten, witzelte die Schauspielerin. Depp verteidigte sich: „Ich denke, mein 'Pünktlich sein' ist einfach ein kleines bisschen spät“.

In der Talkrunde konnte DeGeneres den „Mortdecai“-Darstellern Paltrow, Depp und Paul Bettany (43) ein weiteres pikantes Geständnis abringen. Alle drei bejahten, dem „Mile High Club“ anzugehören, also schon einmal Sex in einem Flugzeug in luftiger Höhe ausprobiert zu haben. Mit wem, das blieb geheim. Doch beide gaben zu, einander schon einmal nackt gesehen zu haben! Ob da mehr dahinter steckt?

Depp spielt in „Mortdecai“ einen zwielichtigen Kunstexperten, Paltrow seine Frau, Bettany einen treu ergebenen Diener.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwarzenegger klimpert auf Dom-Orgel in Passau
Der Filmstar und ehemalige kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger hat im Passauer Dom Orgel gespielt.
Schwarzenegger klimpert auf Dom-Orgel in Passau
Box-Legende Jake LaMotta stirbt mit 95 Jahren
Der legendäre Box-Champion Jake LaMotta ist tot. Der frühere Weltmeister im Mittelgewicht, dessen Leben die Vorlage für einen erfolgreichen Hollywood-Film mit Robert De …
Box-Legende Jake LaMotta stirbt mit 95 Jahren
Mailänder Modewoche: Gucci ist im Widerstand
Die Modewelt blickt wieder gebannt nach Mailand. In der lombardischen Metropole gab Gucci jetzt den Startschuss zu den Shows der "Milano Moda Donna".
Mailänder Modewoche: Gucci ist im Widerstand
Eine künstliche Insel für Alba
Der wohl einzige wildlebende Albino-Orang-Utan der Welt soll besonders geschützt werden. Tierschützer in Indonesien wollen dem fünf Jahre alten Weibchen ein "freies und …
Eine künstliche Insel für Alba

Kommentare