+
Wer vollere Lippen haben möchte, macht am besten regelmäßig Sprechübungen mit einem Sektkorken. Foto: Rolf Vennenbernd

Korken-Trick

Gymnastik mit dem Korken verhilft zu volleren Lippen

Zum Schönheitsideal gehören für die meisten auch volle Lippen. Wer nicht damit gesegnet ist, kann mit einer einfachen Methode nachhelfen. Benötigt wird nur ein Sektkorken.

Berlin (dpa/tmn) - Wer sich vollere Lippen wünscht, braucht nicht zur Botox-Spritze greifen. Auch regelmäßige Lippengymnastik kann etwas Volumen aufbauen, sagt Visagist René Koch aus Berlin.

Dafür lässt sich der Korken der Sektflasche zweckentfremden. Den steckt man sich zwischen die Lippen wie einen Schnuller und spricht dann damit - wie beim Sprechtraining für Schauspieler.

Durch die intensive Bewegung und Anspannungen wird die Muskulatur von Mund und Lippen trainiert. Das lässt den Muskel wachsen, und die Lippen werden voller. Außerdem wird die Durchblutung gefördert: So erhält man zusätzlich einen natürlichen roten Kussmund.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jerry Lewis im Alter von 91 Jahren gestorben
Als Grimassen-König hatte er jahrzehntelang Menschen auf der ganzen Welt zum Lachen gebracht. Jetzt ist Komiker und Entertainer Jerry Lewis gestorben.
Jerry Lewis im Alter von 91 Jahren gestorben
US-Comedy-Legende Jerry Lewis ist tot
Einer der erfolgreichsten Komiker Hollywoods ist im Alter von 91 Jahren gestorben, wie verschiedene Medien berichten. 
US-Comedy-Legende Jerry Lewis ist tot
Wildes Gerücht: Zieht Désirée Nick in dieser RTL-Show blank?
Bislang sind es nur ein Spekulationen. Die haben es allerdings in sich! Keine geringere als Désirée Nick soll nämlich zu den Kandidaten gehören, die bei "Adam sucht Eva" …
Wildes Gerücht: Zieht Désirée Nick in dieser RTL-Show blank?
„Ganze Familie freut sich“: Michael Douglas wird Opa
Michael Douglas darf sich über Familien-Nachwuchs freuen - dank eines ehemaligen Sorgenkindes. Der Schauspielstar kann die Niederkunft offenbar gar nicht mehr abwarten.
„Ganze Familie freut sich“: Michael Douglas wird Opa

Kommentare