+
Sexy Sila Sahin ("GZSZ")

"GZSZ"-Star Sila Sahin setzt auf Action

Berlin/Potsdam - Schauspielerin Sila Sahin geht serienfremd: Die Deutsch-Türkin aus der RTL-Soap “Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (“GZSZ“) setzt auf Action.

Als verwöhntes Society-Girl steht sie derzeit auch für die RTL-Serie “Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei“ vor der Kamera. Dort übernimmt sie gemeinsam mit Fiona Erdmann, 2007 Kandidatin bei “Germany's Topmodel“, die Rolle einer Nervensäge. Hauptdarsteller Erdogan Atalay und Tom Beck müssen die beiden “It-Girls“ vor Entführern beschützen. “Ich freue mich auf die Rolle und ganz besonders auf die zwei Helden der Serie“, sagte die 25-Jährige am Freitagabend in Berlin. Ausgestrahlt werden soll die Folge nach RTL-Angaben 2012. Parallel steht sie weiter als “Ayla Özgül“ für “GZSZ“ in Potsdam vor der Kamera.

GZSZ-Stars zeigen sexy Dessous

GZSZ-Stars zeigen sexy Dessous

Sila Sahin glaubt, dass die "Autobahnpolizei" auch bei ihren Landsleuten gut ankommt: “Die mögen Action und schöne Frauen.“ Die 25-Jährige hatte sich kürzlich als erste Deutsch-Türkin halbnackt auf dem Titel des Männermagazins “Playboy“ gezeigt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Seit über zehn Jahren verzaubert Shakira ihre Fans mit ihrer unverwechselbaren Stimme. Doch offenbar stand ihre Karriere kurz vor dem aus - und das aus durchaus …
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Krokodile, Piranhas, Fellchen: Ein riesiges neues Süßwasser-Aquarium und Vivarium in der Schweiz zeigt Tiere und Ökosysteme aus aller Welt.
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Jimmy Carter (93), George Bush Sen.(93), Bill Clinton (71), George W. Bush (71) und Barack Obama (56) nahmen gemeinsam an einem Benefizkonzert in College Station teil. …
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären

Kommentare