+
Susan Sideropoulos.

"GZSZ": Wiedersehen mit Susan Sideropoulos

Köln - Großes Hallo am Set von „Gute Zeiten - Schlechte Zeiten“ (GZSZ): Verena Koch alias Susan Sideropoulos ist zurück - allerdings nur für einen Tag.

 Nach ihrem tragischen Serientod im August kehrte sie zu ihrer Fernsehfamilie heim - allerdings nur für einen Tag. Denn nach der Geburt ihres zweites Sohnes Liam Chaim will sie sich auf ihre beiden Kinder und Partner Jakob Shtizberg konzentrieren. „Ich bin die glücklichste Mama der Welt“, schwärmte sie am Set in Potsdam.

Ganz vom Bildschirm verschwinden will die quirlige Blonde aus Berlin aber nicht. Und so passt es gut, dass Sideropoulos als Verena noch immer ständig präsent ist in der Soap. Die Trauer um sie lässt dort niemanden los. Vor allem Serien-Ehemann Leon (Daniel Fehlow) leidet schrecklich - erst recht zur Weihnachtszeit und an Silvester. Da wissen die Serienschreiber Rat.

Was sie sich haben einfallen lassen, will RTL-Sprecher Frank Pick noch nicht verraten. Er verweist auf die Folge am 30. Dezember (RTL 19.40). Nur so viel: Leon betrinkt sich am Silvesterabend alleine in seiner Wohnung, während die anderen eine rauschende Party feiern. Und dann träumt er...

Sideropoulos hatte seit Frühjahr 2001 bei „GZSZ“ die Rolle der Verena Koch verkörpert, die zunächst als männerfressendes Modepüppchen bekannt wurde. Nach zehn Jahren sah das Drehbuch für sie am 12. August den Serientod vor.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Styling-Tipp: Diese Kleidung macht jünger
Wer sich morgens beim Blick in den Spiegel alt fühlt, der muss nicht enttäuscht in den Tag starten. In dem Fall fehlen nur die richtigen Kleidungsstücke, in den …
Styling-Tipp: Diese Kleidung macht jünger
Das klassische Schönheitsideal 90-60-90 wankt
"Und Germany's Next Topmodel ist..." - bereits zum zwölften Mal kürt Heidi Klum am Donnerstagabend die Gewinnerin ihrer Erfolgs-Castingshow. Doch das …
Das klassische Schönheitsideal 90-60-90 wankt
Heinrich Popow steigt bei "Let's Dance" aus
Gerade noch schaffte er es knapp in die nächste Runde, jetzt muss Heinrich Popow "Let's Dance" doch verlassen. Ein anderes Tanzpaar bekommt dafür eine zweite Chance.
Heinrich Popow steigt bei "Let's Dance" aus
„Nix drin“: So böse parodiert Carolin Kebekus Bibis Flop-Song
München - Nur wenige Wochen nach der Veröffentlichung ihres Songs „How it is“ wird Bianca Heinicke noch immer mit Spott und Hohn überschüttet - diesmal tobte sich …
„Nix drin“: So böse parodiert Carolin Kebekus Bibis Flop-Song

Kommentare