+
Abgeschnittene lange Haare kann man auch für gute Zwecke spenden. Gefärbt oder blondiert sollten sie allerdings nicht sein. Foto: Andreas Lander

Haare spenden: Vorher waschen und nicht blondieren

Zum Fest darf es eine neue Frisur sein? Ein frischer Schnitt lässt sich auch mit einer wohltätigen Aktion verbinden. Denn die Haare kann man spenden, wenn sie eine bestimmte Mindestlänge haben.

Worms (dpa/tmn) - Wer seine langen Haare stark kürzt, kann den Zopf spenden, statt ihn wegzuwerfen. "Verschenken ist für einen guten Zweck beim Zweithaarverband und einigen Zweithaarherstellern möglich", erklärt Jens Dagné von der Friseurvereinigung Intercoiffure Deutschland.

Die Haare sollten vor dem Schneiden frisch gewaschen sein. Außerdem brauchen sie eine Mindestlänge von 35 bis 40 Zentimeter, rät der Friseurexperte aus Worms. Die Haare sind idealerweise gesund und splissfrei. Nicht geeignet seien Haare, die blondiert oder gefärbt sind.

Dagné rät, vor dem Abschneiden einen Zopf zu flechten und mit zwei bis drei Gummis oben und unten und gegebenenfalls in der Mitte zusammen zu binden: So kommen die Längen und Spitzen nicht durcheinander.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Haben die Scorpions in Frankreich einen Baby-Boom ausgelöst?
Frontmann Klaus Meine von der Erfolgsband Scorpions spricht über die Entstehung von Rockballaden wie „Wind of Change“. Woher kam die Inspiration für Songtexte, die …
Haben die Scorpions in Frankreich einen Baby-Boom ausgelöst?
Darum bringt Ed Sheeran Düsseldorfs Umweltschützer gegen sich auf
Ein Konzert des sanften britischen Barden Ed Sheeran spaltet Düsseldorf in Gegner und Befürworter. Es geht nicht um dessen Musik, sondern um das Gelände für seine 85.000 …
Darum bringt Ed Sheeran Düsseldorfs Umweltschützer gegen sich auf
Christine Neubauer wird gleich zweimal gefeiert
Christine Neubauer hat ein rundum gelungenes Wochenende hinter sich. Eine gefeierte Winnetou-Premiere und ihr Geburtstag fielen zusammen.
Christine Neubauer wird gleich zweimal gefeiert
Neuseelands Regierungschefin präsentiert Baby
Jacinda Ardern hat das Krankenhaus drei Tage nach der Geburt ihrer Tochter verlassen. Das kleine Mädchen trägt einen ganz besonderen Namen.
Neuseelands Regierungschefin präsentiert Baby

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.