+
US-Schauspieler Emile Hirsch 2013 in Berlin. Foto: Jörg Carstensen

Haftstrafe für Emile Hirsch wegen Körperverletzung

Park City (dpa) - US-Schauspieler Emile Hirsch (30, "Into The Wild") muss nach US-Medienberichten wegen Körperverletzung ins Gefängnis.

Vor Gericht in Park City im US-Staat Utah erhielt der Schauspieler am Montag eine Strafe von 15 Tagen Haft, wie das Kinoportal "Deadline.com" berichtete. Zudem muss er sich nach Anordnung der Richterin an Bewährungsauflagen halten und gemeinnützige Dienste ableisten. Hirsch hatte auf schuldig plädiert. Im Gegenzug für sein Schuldbekenntnis blieb ihm eine längere Haftstrafe von bis zu fünf Jahren erspart.

Dem Schauspieler wurde vorgeworfen, eine Frau in den Würgegriff genommen zu haben. Der nächtliche Vorfall spielte sich Ende Januar in einem Club in Park City während des Sundance Film Festivals ab. Die Frau ist Mitarbeiterin eines Filmstudios. Hirsch gab nach seiner Festnahme an, mehrere Gläser Alkohol getrunken zu haben. Im Frühjahr unterzog er sich einer Suchtbehandlung.

Deadline.com

Gericht in Park City

ABC-TV

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Die Rapperin „Schwesta Ewa“ veröffentlichte ein Instagram-Live-Video, in dem sie endlich Klartext über die Vorwürfe der Zwangsprostitution spricht. Auch andere …
Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
Nur 21 Worte lang war die bissige Nachricht der Frau an Til Schweiger. Der Schauspieler hat sie öffentlich gemacht. Nun fordert die Saarländerin vor Gericht, dass der …
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Zum zehnten Mal hat Langenscheidt das "Jugendwort des Jahres" gekürt. Diesmal wählte die Jury einen Zweiteiler, den viele Jugendliche nutzen - und auch sicher der ein …
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los
Der Regisseur fühlt sich in seiner Heimatstadt tief verwurzelt. Er lasse sich gerne von anderen Städten inspirieren, im Moment von Los Angeles.
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los

Kommentare