+
Larry Hagman hatte seinen größten Erfolg als Dallas-Fiesling J.R. Ewing.

Hagman hält Bush für eine nationale Schande

München - TV-Texaner Larry Hagman, alias J.R. Ewing in der US-Serie “Dallas“, ist kein Fan des ehemaligen US-Präsidenten George W. Bush. Er hat eine kuriose Erklärung, warum Bush gewählt wurde.

“Bush war eine Schande für das Land“, sagte der 80-Jährige dem Magazin “GQ“ laut Vorabbericht. Von der derzeitigen Politikerriege in Washington ist der Schauspieler aber auch nicht überzeugt. “Sie negieren alles, was wir an Fortschritt und Wissen haben“, kritisierte der dem Bericht zufolge politisch links-alternativ ausgerichtete Hagman. Zum Grund, warum derartige Volksvertreter gewählt werden, sagte er: “Vielleicht aus demselben Grund, weshalb alle J.R. lieben: Wir haben einen seltsamen Hang zu Arschlöchern.“

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
In den Niederlanden ist Radfahren schon lange hip. Dies gilt auch fürs Königshaus.
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Für die einen ist es der Herzschlag der Demokratie, für die anderen nur Glockengebimmel: Der Big Ben soll vier Jahre lang nicht schlagen. Das beschäftigt die höchsten …
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen
Wegen einer Attacke auf einen Fan während eines Konzerts in Leipzig soll Rapper Kollegah eine satte Geldstrafe in Höhe von 18.000 Euro zahlen.
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen
Mode-Rebellen: Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy
Die Machtverhältnisse in der Mode verschieben sich. Das Unten strebt nach oben. Zu den Anführern dieser Revolte zählen Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy.
Mode-Rebellen: Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy

Kommentare